Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 7. November 2015

Wikipedia-Forschungen 3: Wissenschaftsgläubigkeit

Eigentlich wollte ich das Folgende zur Diskussion Verschwörtungstheorie in der Wikipedia schreiben. Dann habe ich es bleiben lassen. Gehört ja tatsächlich streng genommen nicht zur Verbesserung des Artikels. Also nur ein kleiner Verweis dort und den Rest hierher übertragen.

--

Ich bin hierher gekommen, weil ich heute, nach einigen Überlegungen und einigem Lesen zum Thema Verschwörungstheorie die Arbeitshypothese formuliert habe: 

Des einen Verschwörungstheorie ist 
des anderen vom 'Mainstream' unterdrückte Wahrheit

Analog dem alten Spruch: 'Des einen Terrorist ist des anderen Freiheitskämpfer.'"

Dann schaue ich hierher und finde gleich am Anfang dieser Diskussion was Einschlägiges, recht gut und nachdenklich Formuliertes. Auf das der User Phi, der alte Schwadorneur, antwortet routuniert:

"Gibt es denn einen wissenschaftlichen Beleg für deine Vermutungen? Wenn du dir das nur selber ausgedacht hast, muss es leider draußen bleiben."

Früher, heißt: vor 10 Jahren, wäre ich, wenn ich das mit dem 'wissenschaftlichen Beleg' und dem 'draußen bleiben müssen' gelesen hätte, nahe am Herzkasper gewesen; aber man gewöhnt sich an vieles, und man kann das Lesen und Schreiben in der Wikipedia ja auch als eine Art geistige Desensibilisierungsmaßnahme auffassen, auf dass die eigene emotionale Überempfindlichkeit gedämpft werde. In diesem Sinne nun also ...

Erst mal finde ich es erstaunlich, was der User Phi da an mir äußerst unangenehmer Herablassung in zwei einfach Sätzchen packen kann. Es kommt diese Form der Häme wohl aus der Ecke jener, die diese Abfolge witzig finden. 



Da können bestimmte Leute drüber lachen, über diese Analogie. Ich sehe darin eine Mischung aus kindisch und kindlich. Mehr nicht. Menschen, die solche Dinge witzig finden, meide ich im normalen Leben eher. Sie können ja ihren eigenen Stammtisch aufmachen. Von dem ich mich dann fernhalte.

Doch nun halbwegs ruhig und sachlich: Was mich immer wieder bass erstaunt, ist das, was man früher mal 'Wissenschaftsgläubigkeit' genannt hat. Die Wikipedia quillt davon über. (Was nicht heißt, dass nicht auch schon mal was Wissenschaftliches aussortiert wird, wenn es den eigenen Ansichten querkommt.)

Heute fällt mir auf die Sache mit dem wissenschaftlichen Beleg nur der Spruch ein: "Moment, ich fange morgen an, das entsprechende Buch zu schreiben. Der Beleg folgt dann in ca. 2 Monaten. Ist ja weiter nicht schwer, die Sache mit diesem Buch."

-------

Ein kleiner Veweis auf der WP-Diskussionsseite Verschwörungstheorie wurde blitzschnell und zur Gänze gelöscht. Jetzt schaue ich mal nach: Mein Beitrag gespeichert um 15:00 Gelöscht um 15:27 .

Auf meiner Benutzerseite finde ich folgenden Eintrag, auf den ich dann antworte:



Persönliche Animositäten

Bitte sei so gut und bringe deinen Blogbeitrag, in dem es wohl um eine Auseinandersetzung mit einem anderen Benutzer geht, nicht auf Artikeldiskussionsseiten unter. Dazu sind die entsprechenden Benutzerdiskussionsseiten viel besser geeignet. Herzliche Grüße --Alnilam Heute schon gelobt? 16:32, 7. Nov. 2015

--

Na ja, das ist schön und freundlich formuliert, und da schmelze ich dann immer dahin und kann einfach nicht böse sein. Ein paar Anmerkungen hier aber doch, Alnilam: (1) Da ich ein Zitat von dieser DiskussionsseiteVerschwörungstheorie drin hatte (und das Zitierte da immer noch steht), waren die Anmerkungen auf jeden Fall einschlägig, denke ich. Als Kommentar zu dem Gesagten eben. (2) War es nicht mal gute Sitte in der WP, auf Diskussionsseiten auch schräge Beiträge -- zu denen ich diesen von mir nicht zähle -- stehenzulassen? Wenn schon gelöscht, dann vielleicht nach drei Tagen, aber doch nicht nach drei Minuten. (Nicht überprüft, das mit den Minuten. War zwischendurch Laub rechen.) (3) Der Verweis in den Blog, der ja nicht auf einer Artikel-Seite, sondern in einer Diskussion steht, war gerade dafür gedacht, dass da ein paar Dinge stehen, die nicht unmittelbar zum Thema Verschwörungstheorien gehören, im weiteren Sinne aber auf jeden Fall. Ich darf mich selbst zitieren: "Des einen Verschwörungstheorie ist des anderen vom 'Mainstream' unterdrückte Wahrheit." Das ist auf der einen Seite etwas zum Thema Wissens- und Wissenschaftstheorie, auf anderen aber direkt zu diesem Thema VT. Aber wie auch immer -- ich habe mir vor Jahren schon zur Devise gemacht, dass ich nicht zurück-zurücksetze. Wo kommen wir denn sonst hin! Vielleicht liest du dir dann doch als Gegenleistung meine Überlegungen zur Wikipedia, heute 1 - 2 - 3, auf meinem Blog durch. Natürlich keine Verpflichtung. In diesem Sinne ... 17:11, 7. Nov. 2015

--

Und auch die Forsetzung sei nicht verschwiegen:

Oh, danke ich habe es bereits gelesen. Meine Meinung dazu behalte ich allerdings für mich. --Alnilam 17:14, 7. Nov. 2015

Das ist dein gutes Recht, für dich zu behalten, meine ich. Ich habe allerdings mal nachgesehen: Du entfernst offenbar generell gerne von Diskussionsseiten. Für zukünftige Sichtungen der WP-Entwicklung will ich hier festhalten: Das ist nicht gut für den Betriebsfrieden. Man kommt, wahrscheinlich nicht nur als Betroffener, unweigerlich auf den Gedanken, dass hier nicht-legitimierte Macht ausgeübt wird. --Delabarquera 17:39, 7. Nov. 2015