Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 30. September 2016

Jaja, die kulturelle Vielfalt!

(Und ansonsten unkommentiert.)

"Eine Achtklässlerin geht einem Zeitungsbericht zufolge seit mehreren Jahren vollverschleiert zum Unterricht in eine Schule in Belm im niedersächsischen Landkreis Osnabrück. Dies berichtete die „Neue Osnabrücker Zeitung“ am Freitag unter Berufung auf das Kultusministeriums des Landes. Demnach trägt die Schülerin seit dem Schuljahr 2013/14 einen sogenannten Nikab, die Schule meldete dies im August der Landesschulbehörde. Versuche, das Mädchen und ihre ebenfalls verschleierte Mutter zum Ablegen der Verhüllung zu bewegen, seien erfolglos geblieben.Die Schule habe aber bislang auf eine Durchsetzung des Verschleierungsverbots verzichtet, um den Bildungsabschluss der Schülerin und den Schulfrieden nicht zu gefährden. „Die Landesschulbehörde ist damit beauftragt, die Schule weiter zu beraten und zu unterstützen mit dem Ziel, eine Verhaltensänderung bei der Schülerin zu bewirken“, sagte ein Sprecher von Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. (afp)"