Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 22. März 2012

Intuition, visuelle

Ein Gedanke am Morgen, beim Durchblättern des neuen ZEIT-Magazins, als ich eine Anzeige der Firma Tempur. Matratzen und Kissen sehe (ZEIT-Magazins Nr. 3 / 2012, S. 23). 

Welches der beiden Bilder ist "irgendwie richtiger aufgehängt"?



Wie geht eine empirische, nach allen Regeln der demoskopischen Kunst gefertigte Untersuchung dieser Frage aus? Gibt es eine Gesetzmäßigkeit jenseits des Zufallsbefunds? Wenn ja: Was drückt sich in dem Ergebnis, absolut gesehen und wenn man es differenziert*, aus? Ergibt sich ein Unterschied, wenn man die beiden Bilder einmal gleichzeitig und in einer anderen Studie mit einem zeitlichen Abstand nacheinander präsentiert?

---

|* Differenziert nach Geschlecht, Alter, ..., Einkommensklasse, ..., politischer Überzeugung, ..., usw.