Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 12. Juli 2012

Fernreisen: Der Nicht-Wandel im Kopf

Eine Frau sagt arglos und auch ein wenig stolz, dass sie mit der Familie im Urlaub nach Thailand fliegt. Ich verbiete es mir sofort, sie zu fragen, ob sie da, wegen der CO2-Bilanz, kein schlechte s Gewissen hat. Wäre ja unhöflich, das zu fragen.

Aber natürlich ist die Sache: Wir wollen das Klima retten und jetten in zum Vergnügen in der Welt herum. Lässt den Tourismus ja auch brummen und bringt Jobs!

Auf der anderen Seite dann dieses elende Dauergerede vom Klimaschutz. Es läuft alles darauf hinaus: Wir wollen auf nichts verzichten und irgendwie soll die Welt trotzdem gerettet werden. Das gute alte: "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass."