Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 26. August 2012

Komma-Setzung: die Feinheiten

Ich schreibe auf einer To-do-Liste unter dem Stichworten "Erfassen / Sortieren"

"Digital-Bilder auf Festplatten usw."

Wann setzt man vor das "usw." ein Komma und wann nicht? Was "macht" das Komma?

Die Regel, die kaum beachtet wird, die sich aber zumindest erschließen lässt: 
  • Ohne Komma wird das Einzelwort mit dem usw. verbunden, mit Komma werden mehrere Wörter zur Fortsetzung gewählt. In letzterem Fall sind die Grenzen der Wortzahl unscharf, es sei denn, man bestimmt die Zahl z. B. durch Anführungszeichen. 
Das ergibt dann als Möglichkeiten:
  • kein Komma gesetzt: Digitabilder auf ... Festplatten, Disketten, CDs, DVDs
  • Komma gesetzt: alles, was so was ähnliches ist wie "Digitalbilder auf Festplatten". Also etwa mp3-Aufnahmen auf USB-Sticks. 
Die Grenzen sind, wie so oft in der Sprache, wieder einmal nicht scharf gezogen. Wir würden aber "Texte auf Festplatten" wahrscheinlich ausschließen, weil Texte eine eigene, abgeschottete Kategorie bilden.

Die Fortsetzung dieser Frage geht so: Was kann alles mit file-name auf einer Festplatte oder sonst einem Datenträger sein?
  • Programm-Files
  • ...
  • Texte
  • Bilder
  • animierte gif-Dateien
  • Töne
  • Videos


Mit jeweils Unter-Kategorien: Texte von Word, OpenOffice, ... Bilder im Format jpg, jpg, tif, ...

Aufgabe: Erstellen Sie eine Taxonomie der Datei-Arten. (Ich sage bewusst nicht Dateitypen, weil nicht allein die Endung ausschlaggebend sein soll.