Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 25. Juli 2011

Lucian Freud, die Kinder und die Kritiker

Die Kritiker gehen unhinterfragt davon aus, dass das 'mein Kind hätte das besser gekonnt' ein Banausenspruch ist und als solcher dumm.

Catrin Lorch über Lucian Freud, der gestorben ist. In dem Artikel in der SZ, Samstag, den 23. Juli 2011, S. 13:

"Großbritannien war für die Kunst des 1922 in Berlin als Sohn des Architekten Ernst Freud geborenen Lucian das ideale Umfeld, schon weil, wie der Guardian es formuliert, die Briten 'das Abstrakte nie wirklich begriffen haben'. Nicht einmal Cy Twombly, der am 5. Juli starb, sei von Kommentaren wie 'mein Kind hätte das besser gekonnt' verschont geblieben."

Dabei muss ein Satz wie der mit dem Kind, das es besser gekonnt hätte, erst einmal analysiert werden! Alles dreht sich um die Bedeutung von gut bzw. besser. Der Maßstab des Urteils wird von beiden Seiten -- der Seite des Kind-Normalos und der Seite der Expertin -- als fraglos vorausgesetzt. Dabei ist da der Dreh- und Angelpunkt des wechselseitigen Unverständnisses. Denn: Auch die präsupponierte Aussage der Expertin hier führt -- unanalysiert, nur auf die Macht der Expertenstellung bauend und pochend --, milde gesagt: zu einem Nicht-Argument.