Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 18. März 2018

"Sozialstruktur Wikipedianer?"

Der Wikipedia-User Dodecaeder wirft im Wikipedia-Café diese da oben Frage auf, und dann geht wie üblich es umfangreich und lustig weiter.

--

Gibt es hier einen Altersproporz, Frauenproporz, Politporoporz? Nicht dass ich hier ein Enthusiast wäre, mich würde nur interessieren, aus welchem Milieu die deutschen Wikipedianer im Allgemeinen stammen? Statistiken hierzu wären sehr, sehr interessant, schon deshalb, weil dermaßen viele Artikel existieren.--2003:CB:2BD7:D38:6490:71BD:AB51:5287 08:13, 9. Mär. 2018

Die geistige Elite Deutschlands, ungeachtet des Einkommens oder des Vermögens, des Alters oder der Herkunft, studiert, belesen, sprachgewandt, vielseitig interessiert, tolerant, idealistisch. Läßt sich das in Statistiken messen?--Dodecaeder  08:53, 9. Mär. 2018

In gewisser Weise schon. Noten sind z.B. auch kein Nachweis von "Intelligenz", aber wahrscheinlicher ist es doch, dass ein Schüler, der eine 2 hat intelligenter ist als einer, der eine 5 hat. Mir geht es um statistische Befunde, denn Wikipedia wäre ein ideales Reservoir für solche Fragen.--2003:CB:2BD7:D38:6490:71BD:AB51:5287 09:26, 9. Mär. 2018

Jetzt schreibt jeder auf, wie lange er schon atmet, ob er ein Mann ist und ob er Adorno mag. Dann wissen wir es.--Bluemel1 08:59, 9. Mär. 2018

[...]

Die "deutschen Wikipedianer"??? Naja, offenslichtlich bin ich damit nicht gefragt. Es soll ja hier Leute geben die nicht aus Deutschland sind sondern (so wie ich) vom Mars. Invasion vom Mars  18:38, 9. Mär. 2018

Invasion vom Mars, sie lernen es einfach nicht. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Deutschen die Schweizer aus Arroganz aus der WP vertrieben haben. Das hat auch was mit sozialen Fähigkeiten zu tun. Von wegen über den Tellerrand sehen. Auch im Café ist das Diskussionsniveau meistens Durchschnitt, außer bei ein paar Leuten, aber dann fällt es auch wieder ab. ((Die Deutschen = der Teil, der von Deutsche in der WP spricht // Die Schweizer = Die Schweizer, die sich diese Art der Ich-Bezogenheit nicht mehr geben wollen und WP verließen // Die Österreicher sind ja doch noch recht robust vertreten)) An den Threaderöffner: bin 36, Mann, politisch interessiert, von den Grünen nach konservativ gedriftet, bringe manchmal politische Themen aufs Tapet, wusste vor WP nicht, was ein Tapet ist (danke Wiki). In diese Kästchen kannst du schon immer mal ein Häkchen machen. Jetzt fehlen dir nur noch die Angaben der anderen Wikileute.--Bluemel1  18:41, 9. Mär. 2018

Ist es nicht so, dass die Schweizer die WikiCon 2018 durchführen? Und ich bin sicher, dass die das auch schaffen, trotz, dass sie nach dem Einwohnerproporz 8 Mal weniger Mitmacher sind. Allerdings fällt da ein Querkopf auch 8 Mal stärker auf.--2003:E8:33C5:EC00:B9E3:129E:CB0F:9CEE 23:21, 9. Mär. 2018

@HP Bermann "Gestattet, bitte, dass ich mich in eurem netten Plaudercafé als neuer Gast oute und vorstelle." Willkommen im Café!
"Mit Schmunzeln lese ich so die letzten Themen hier, Sozialstruktur der WPner, der (un)zufriedene WP-Gott, und Doitsch als Schbrache. Alle drei Beiträge haben doch eines gemeinsam: Wer sind wir hier?"
Nun ja, wichtig ist = wäre die Frage nach dem "Sozialstruktur" der WP schon. Immerhin wird hier das große Wissen für den Normalmenschen nach dem Jahr 2000 produziert. Wer sind die, die es produzieren? Neben die Sozialstruktur würde ich auch die psychische Verfasstheit stellen, denn neben vielen, vielen angenehmen Zeitgenossen gibt es hier ja eben auch: Streithanseln, Besserwisser und Egomanen im allgemeinen Sinn des Wortes. Und immer wieder wird der Verdacht diskutiert: Es sind die Egomanen, die in der WP die Macht haben. (Wobei ja die verallgemeinerte Frage seit Jahren durch die Gegend geistert, ob denn nicht die meisten "großen Menschen" Psychopathen waren und sind. (Aus dem WP-Fundus: "Das Pendant zu kriminellen Psychopathen bildet die Gruppe der hoch funktionalen 'erfolgreichen Psychopathen'. Obwohl Psychopathie nur eine geringe Verbreitung in der allgemeinen Bevölkerung hat, sind Menschen mit dieser Persönlichkeitsstörung nicht nur in Gefängnissen, sondern auch in höheren Hierarchiestufen überrepräsentiert, etwa sechsfach in Führungspositionen: ..." -- Eine meiner Lieblings-Sprichwort-Erweiterungen bei dieser Gelegenheit mal wieder: "Der Klügere gibt nach!" -- "Ja, deshalb sind überall die Idioten an der Macht!") -- ABER: Das mit der Sozial- und Psychostruktur der Wikipedianer ist und bleibt die erdabgewandte Seite des Mondes. Jedenfalls so lange "Anonymität der Mehrheit" das WP-Prinzip bleibt. --Delabarquera  11:04, 12. Mär. 2018