Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 5. März 2015

Das Kreuz mit dem Kreuzchen ...

 ..., in der Wikipedia, nur damit ich es nicht vergesse:


Also im deutschsprachigen Kulturkreis ist es üblich, dass die Geburtsdaten mit einem * und die Sterbedaten mit einem † gekennzeichnet werden. Beispielsweise

  • Neue Deutsche Biographie
  • Österreich Lexikon
  • Historisches Lexikon der Schweiz
  • mein gedruckter Brockhaus

Irgendwie aber auch verständlich, weil kurz, übersichtlich, eindeutig. -- Jetzt kommen aber ein paar Anti-Kreuzritter und sehen in dem Symbol für „gestorben“ kein genealogisches Zeichen (Dagger), sondern ein christliches Kreuz und sehen rot (einer bezeichnete dies als „nachträgliche Zwangstaufe“). Also werden wir zukünftig auf ein Stück deutschsprachiges Kulturkreisstiftendes verzichten und im weltweiten Einheitsbrei „geboren bzw. gestorben“ schreiben. -- PS: Die ganz eifrigen Anti-Kreuzritter lehnen sogar das Sternchen als Symbol für die Geburtsdaten ab, weil in ihren Augen symbolisiert das den „Stern von Betlehem“.