Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 10. März 2015

Geld: Bitte beachten Sie! ...


"Meine Kollegin Özlem Gezer hat in Istanbul herausgefunden, was zwei Menschen verbindet, die eigentlich nichts verbindet: Ein pensionierter Oberstudiendirektor in Deutschland kauft Aktien, die ihm ein Mann von Istanbul aus am Telefon empfiehlt, immer wieder, bis er kein Geld mehr hat. Mich erinnert das an den Anfang der Finanzkrise, als mir ein Banker erklärte, es gebe in jeder Bank sogenannte A&D-Kunden; das A stand für "alt", das D für "doof". Und Özlem Gezer bringt den Betrüger sogar dazu, ihr zu erklären, wie das Geschäft funktioniert."

Also aufgepasst, Damen und Herren, die ihr vielleicht zu der A&D-Fraktion gehört!

P. S. Allerdings stand vor Jahren im SPIEGEL auch die Geschichte einer deutschen Frau, die -- in Nigeria, glaub ich -- hinter ihrem Geld her war. Diese Frau war weder doof noch alt. Sie hatte, sagte sie, einfach einem Aussetzer, als sie einem "nigerianischen Bankier" oder so eines große Summe ihres Geldes anvertraute, um es schnell zu mehren.

P.P.S. So bin ich auf Hauke Goos gekommen: Im letzten SPIEGEL von ihm eine so anrührende wie depremierende Geschichte über eine Scheidung. Tenor: Wenn zwei, die sich mal liebten, ein Kind zusammen haben, keinerlei gemeinsame Sicht mehr auf ihr Leben haben und das Leben, hier vor allem des Mannes, wirklich zum Albtraum wird.