Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 14. Mai 2011

City BKK

Solche Meldungen, sie werden wahrscheinlich gehäuft kommen.

Insolvente City BKK | Krankenkassen wimmeln Senioren ab | VON EVA QUADBECK - zuletzt aktualisiert: 14.05.2011 | Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) hat die Krankenkassen scharf kritisiert, die Versicherte der insolventen City BKK nicht aufnehmen wollen. Es gibt etliche Beschwerden über Kassen, die Alte und Kranke ablehnen. Der Vorsitzende des Pflegerats nennt das Verhalten der Krankenkassen einen Skandal. | Die knapp 170.000 Mitglieder der insolventen City BKK haben Schwierigkeiten, eine neue Krankenkasse zu finden. Alte und kranke Versicherte werden von den anderen Kassen abgewiesen. Rechtlich sind die Kassen verpflichtet, jeden aufzunehmen. | In Berlin und Hamburg, wo die City BKK die meisten Menschen versichert, hat sich die Lage zugespitzt. Die Barmer GEK schloss gestern eine Geschäftsstelle in Hamburg wegen des großen Andrangs. Vor einer Filiale der AOK in Berlin warteten tags zuvor Hunderte Kassenpatienten.

Ein Arzt vor einiger Zeit: Die Krankenkassen seien Politiker- und Funktionär-Versorgungsanstalten. Wir wäre es, wenn es ein Bundesliga-System gäbe: Je 3 Kassen in der 1., 2. und 3. Liga. Auf und Abstieg alle 3 Jahre. Gesunde Konkurrenz.