Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 13. Mai 2011

1035. SALADIN BEN MAO

Das ist ein Anagramm aus? Jawohl! Und dann finde ich heute das zwischen meinen Digitalfotos:

"Saladin | Wie gewinnt man einen Heiligen Krieg? | Die Kehlen der Ritter sind so rau wie der Wüstensand. in dem die Männer kauern. Seit gestern, dem 3. Juli 1187, haben sie kein Wasser mehr. Sehnsüchtig blicken sie gen Osten. Dort liegt der See Genezareth - Wasser in Hülle und Fülle. Doch er könnte genauso gut 100 Reitstunden entfernt sein: Zwischen den Kreuzrittern und dem See steht das Heer des Sarazenenführers Saladin. Er ist der berühmteste Held der Muslime: Salah ad-Din, der Kurde, der als Offizier dem Sultan diente, bis er selbst Sultan wurde. ... Saladins Vorstellung vom Heiligen Krieg weicht deutlich von der seines selbst ernannten Nachfolgers ab: Osama bin Laden."
---
"Wer führte als Erster einen asymmetrischen Krieg? |  aus einem menschlichen Schädel tunken. Nicht aus irgendeinem: Prescott Bush. Großvater des früheren US-Präsidenten George W. Bush, buddelte diesen Schädel eigenhändig aus einem Grab in Fort Sill in Oklahoma. Es ist der Kopf des letzten großen Indianerhäuptlings von Nordamerika - Geronimo... ... Die Behoben bezeichneten ihn als Terroristen. Doch seine Guerilla-Aktionen zeigten Wirkung: Die Apachen durften in Reservate umziehen. Vorher hatte ihnen die Regierung Wüstengebiete zugeteilt - ohne Wasser und Nahrung. Geronimo rettete seine Leute vor dem sicheren Tod."

Da sage noch einer, in der Sprache seien keine kabbalistischen Wahrheiten verborgen!

Und, by the way, ich hatte das nicht aus dem Internet, sondern von einer papierenen Zeitschrift aus der Stadtbibliothek, abfotografiert. Tage vor bin Ladens Tod. That's life!