Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 10. Dezember 2014

restaurant-kritik.de

Eigentlich wollte ich, zum ersten Mal, hier eine kurze Kritik loswerden. Darum "Mitglied" geworden. Dann aber: Die Ansprüche an die unbezahlten Mitarbeiter sind hoch! Man muss da gegessen haben. Dass, wenn man nur eine halbe Stunde Zeit hatte, nichts zu bekommen war -- das war ja einer der Kritikpunkte --, kann man, wenn man ehrlich sein will, nicht anmerken. Und überhaupt die Rubrizierung. 4-5 mal Sternchen vergeben wäre ja ok. Aber dass eine Mitteilung dazu muss und auch eine bestimmte Länge haben muss? Also, wenn ich da angestellt wäre und 10 Cent pro Wort bekäme, dann wäre das ok. Aber so, als gänzlich unbezahlter Mitarbeiter, der dem Website-Betreiber zu Einkommen verhilft? Ne. Da schreibe ich, ganz unprätentiös, das, was ich sagen wollte, doch lieber hierher in meinen Blog.

Jetzt ist die Frage nur, ob man sich bei restaurant-kritik.de wieder aus der Datenbank austragen kann, oder ob ich jetzt alle 3 Tage eine Mail a la Facebook bekomme, in der mit vorwurfsvollem Unterton gefordert wird, dass ich endlich wieder eine Kritik schreiben soll? Mal schauen.