Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 23. Juli 2018

"Ein Kommentar von Christian Spiller"

Wieder mal: Schaumermal, ob die ZEIT das freigibt.

--

Der deutsche Fußball und Özil. Özil und die deutsche Nationalmannschaft. Eigentlich ein ziemlich fünftrangiges Thema, gemessen an dem, was es in der Welt an echten Problemen so gibt.* Aber man kann beim Fall Özil lernen, wie das Symbolische die Bewusstseine der Menschen kapert. Und dann die Heftigkeit der Auseinandersetzungen, auch hier im Kommentarbereich! Ich kann nur staunen. Sogar eine Vorabprüfung wird notwendig! (Nun gut, die Vorabprüfungen werden eh zahlreicher, hab ich den Eindruck.)

Ich würde nur eines vorschlagen: Von 'Rassismus' sollte man im Fall Özil / Gündogan nicht reden. Eher von Nationalismus. ("Zwei Nationen wohnen, ach, in meiner Brust!") Und natürlich sind derartig gedoppelte Identitäten ein ganz und gar praktisches Problem, überall, wo Emotionen im Spiel sind. Und wo sind Emtionen nicht im Spiel?! Was, wenn Deutschland gegen die Türkei um die EM-Teilnahme 2020 spielt? Wird es da Türkischstämmige der 3. Generation geben, die für Deutschland sind?

--

* Eines der echten Probleme ist übrigens die Sache mit den Klimazielen. "Am 30. Juni 2012 äußerte der damalige UEFA-Präsident Michel Platini die Idee, den Wettbewerb europaweit statt in einem oder zwei Ländern auszutragen. Am 6. Dezember 2012 entschied die UEFA, dass die Endrunde 2020 in ganz Europa ausgetragen werden soll." Da kommen wieder ein paar schöne Flugzeugkilometer zusammen, mit den entsprechenden Abgasen! Aber das zählt ja nicht, weil ein bisschen Spaß schließlich sein muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen