Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 10. Juli 2018

"Schlimme Belästigung"

Manchmal möchte ich doch Deutschlehrer spielen! Natürlich die ist Frage, ob das gegenüber Journalisten erlaubt ist.

--

DORTMUND

Sex-Überfall am Dortmunder Hauptbahnhof: Zwei 19-jährige Frauen wollten nur zum Zug

Dominik Göttker, am 09.07.2018

Zwei 19-Jährige wollten nur in den Zug steigen, doch am Hauptbahnhof wurden sie belästigt.

Dortmund. Schlimme Belästigung im Dortmunder Hauptbahnhof. Zwei junge Frauen (beide 19) hatten am frühen Samstagmorgen drei Männer (18, 18, 19) kennengelernt.

[Wie ist jetzt der Zusammenhang zwischen kennenlernen und belästigen? Wenn A in einer solchen Situation B belästigt, dann redet man normalerweise nicht davon, dass sich A und B "kennenlernt haben.]

Sie wollten die 19-Jährigen zum Hauptbahnhof begleiten. Am Gleis angekommen wurde es aber ungemütlich. Einer der jungen Männer (18) versuchte die beiden Frauen anzüglich zu berühren, sie sogar zu küssen.

Trotz mehrfacher Aufforderung der Frauen ließ er nicht von ihnen ab. Dabei wurde er von seinen Begleitern abgeschirmt, sodass andere Fahrgäste die Tat nicht sehen konnten. Als sie sich gegen die Aufdringlichkeit wehrte, beleidigte er sie auch noch.

Die 19-Jährigen begaben sich daraufhin zur Wache der Bundespolizei. Zunächst folgten die drei Männer den Frauen, ergriffen aber die Flucht, als sie bemerkten, wohin diese gingen.

Bundespolizisten konnten sie jedoch verfolgen und kurz darauf stellen. (göt) (derwesten.de)

--

Und natürlich wieder die inzwischen obligatorische Frage: Lässt sich nicht ein wenig mehr über "die drei Männer" sagen? Waren es nun Asylsuchende oder nicht? Es hieß doch mal: Wenn nichts gesagt wird, nimmt der Normalo inzwischen an, dass ja. Nichts zu sagen ist also auf jeden Fall "kontraproduktiv" im Sinne des Flüchtlingsschutzes.

--

Noch einmal nachgesehen. Die Vermutung bestätigt sich:

Dortmund (ots) - Zwei 19-jährige Frauen wurden am frühen Samstagmorgen (7. Juli) im Dortmunder Hauptbahnhof von Männern belästigt. Bundespolizisten konnten Täter nach kurzer Flucht stellen.

Im Bereich der Dortmunder Innenstadt lernten zwei 19-jährige deutsche Staatsangehörige drei Männer (18, 18, 19) kennen. Die tadschikischen Staatsangehörigen begleiteten die Frauen im Anschluss zum Dortmunder Hauptbahnhof. Am Gleis angekommen, versuchte dann ein 18-Jähriger die Frauen zu küssen und anzüglich am Körper zu berühren. Des Weiteren beleidigte er die Frauen verbal unsittlich. Trotz mehrfacher Aufforderungen der Frauen unterließ der 18-Jährige seine Handlungen nicht und soll dabei von den zwei weiteren Begleitern vor anderen Reisenden abgeschirmt worden sein. Die 19-Jährigen begaben sich daraufhin zur Wache der Bundespolizei. Zunächst folgten die drei Männer den Frauen, ergriffen aber die Flucht als sie bemerkten, wohin diese gingen. Bundespolizisten konnten sie jedoch verfolgen und kurz darauf stellen.

Gegen die Männer wird nun wegen sexueller Belästigung ermittelt. (presseportal.de)

--

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen