Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 13. Oktober 2015

BILD? Aus is!

Ich habe eigentlich jeden Tag einmal bei BILD Online vorbeigeschaut. Vielleicht meine Sensationsgier? Aber mindestens auch das Bedürfnis, Volkes Stimme bzw. die Vertreter von Volkes Stimme zu hören -- na ja, zu lesen. Und dann ist da noch die sprachliche Kreativität der BILD-Redaktion, nicht nur bei "Wir sind Papst!"

Gegen BILD-Basher hatte und habe ich was. Das Dünkelhafte, Besserwisserische ist mir zuwider. BILD verkauft, und die Käufer sind wahrscheinlich eher schlicht gestrickte Menschen. Aber das Hochnäsige des Bildungsbürgers ist kaum zu ertragen. Manche der BILD-Basher scheinen zu glauben, nur weil sie auf BILD schimpfen, stiege ihr IQ und ihr Argumentationsvermögen um mehrere Punkte. Und die Unterstellung, BILD verführe die schlichten Menschen! Nein, die Menschen sind schlicht, und sie wollen in der ihnen gemäßen Sprache und Aufmachung das lesen, was sie eh schon denken. (Das ist ja bei taz-Leserinnen auch nicht anders.)

Aber nun -- BILD will Kohle sehen. Wenn nicht über BILD+, dann über die Werbung. Heute also:


Ja, ihr Lieben, das, das ist dann wohl das Ende einer alten Freundschaft.

--

Nachtrag (14.10.2015, 16:25). Eben gesehen: Der SPIEGEL berichtet gesondert über das BILD-Angebot.