Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 18. September 2012

Mitts verantwortungslose Parasiten

Tja ...

"Die Wähler des US-Präsidenten Barack Obama sind nach Überzeugung seines Herausforderes Mitt Romney "Leute, die vom Staat leben und die sich nicht um ihr eigenes Leben kümmern".

Ein anonymes Video mit geringschätzigen Bemerkungen des Republikaners hat am Montagabend die US-Medien elektrisiert.

"Da sind 47 Prozent, die für ihn sind – die keine Einkommenssteuer zahlen, vom Staat abhängig sind, die sich für Opfer halten, die glauben, dass die Regierung die Pflicht hat, für sie zu sorgen. Mein Job ist es nicht, mich um solche Leute zu kümmern. Ich werde sie nie überzeugen, Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen. Ich muss die fünf bis zehn Prozent in der Mitte überzeugen", so Romney.

In spontanen Reaktionen zeigten sich TV-Kommentatoren ungläubig – vor allem darüber, wie grobschlächtig Romney spreche und wie er auf 47 Prozent komme. Die Zahl sei nur realistisch, wenn der Kandidat sämtliche Rentenbezieher Amerikas, sämtliche Veteranen, Arme und Beschäftigte meine, die so wenig verdienten, dass sie keine Steuern zahlten. Romney erklärte die 47 Prozent zu verantwortlungslosen Parasiten, die sich auf Kosten der Allgemeinheit "ihre Wohnungen, ihr Essen" erschlichen."

(WELT online)

(Huffington Post, mit Video)

Frage: Ist das nicht auch ziemlich exakt die Haltung des Wirtschaftsteils der FDP?

---

P. S. Ist ein Kandidat ok und mental auf der Höhe der Zeit, der nicht weiß und berücksichtigt, dass es heute von allüberall Handy-Videos gibt? Absicht kann das kaum gewesen sein. Und wenn es Absicht gewesen wäre -- so wenig Vorausschau und so wenig korrekte Einschätzung der öffentlichen Meinung?