Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 11. September 2012

Wikipedia: Sperrantrag (exemplarisch)

Mich interessiert ja die Wikipedia-Theorie, als gut dokumentierter Teil einer allgemeinen Theorie des Wissens. Per Zufall stoße ich auf einen Sperr-Antrag. Und dann auf diese Einlassung (= Contra Nr. 59, User ϛ 4. Sep. 2012) in geschliffener Sprache und kaum Tipp- bzw. Rechtschreibfehlern.

"Ein System, dass interne Kritik nicht aushält ist [...] zum Scheitern verurteilt und jene Projektwächter, die mit Kritik nicht umgehen können, sind absolut fehl am Platz. Ich durfte es innerhalb der letzten sechseinhalb Monate selbst am eigenen Leib erfahren, wie die „geistigen Eliten“ ernsthaft bemühte Benutzer zu „unangepassten“ Benutzern machen, denen jegliche Lust zu sinnvoller Mitarbeit genommen wird. Nicht Benutzer wie WSC sind es, die auf bestem Weg sind, das Projekt der de.WP an die Wand zu fahren, sondern einige jener, die dafür sorgen sollten, das Projekt am Laufen zu halten. Die Claqueure und Trittbrettfahrer tragen das Ihre dazu bei. Das beste Beispiel dafür ist der Antragsteller, der, sieht man von einigen Alibi-Edits ab, keinerlei Artikelarbeit leistet und seit Monaten nichts anderes tut, als Hass und Zwietracht in das Projekt zu tragen und dafür noch Unterstützer findet. Um auf mein Kontra zurück zu kommen: Eine korrekte Auswertung dieses Verfahrens ist aufgrund der Unfähigkeit der Antragsteller gar nicht möglich und wird Anlass zu weiteren umfangreichen Diskussionen sein. Nachdem der Antrag der Antragsteller „Wir beantragen eine Sperrung von Widescreen für eine unbeschränkte Dauer“ lautet, kann es bei Pro keine abweichende Dauer davon geben. Somit sind sämtliche Meinungsäußerungen, die unter Pro eine andere Länge der Sperre befürworten, zu den Kontra-Stimen hinzuzuzählen, da sich diese ja nicht dem Antrag der „unbeschränkten Dauer“ angeschlossen hatten. Dass sie von den Antragstellern durch den Vermerk „mit der Dauer von…“ in die Irre geführt wurden, haben sie (abgesehen von ihrer eigenen fehlenden Logik) diesen zu danken. Dies ist eben die Folge davon, wenn sich Dilettanten dazu berufen fühlen über andere Benutzer zu urteilen, dabei aber einen Offenbarungseid der eigenen Intelligenz ablegen."

Auch das hier ist durchaus lesenswert, in all seiner bürokratischen Feingliedrigkeit:


(Wird wie immer durch Draufklicken lesbar.)