Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 31. August 2012

Wahrnehmung und Denken: Albatross

von Fleetwood Mac
  • Signale, elektronisch gespeichert
  • sehr komplexe Schnittstelle
  • Hörbar > Lautsprecher
  • Hören > Weiterleitung der Impulse
  • Gehirn, Verarbeitung
  • Eingang ins Ich: Information / Wissen | Erinnerung | Emotion
Was ist, was Existenz hat, wird in den letzten beiden Bahnhöfen unseres Seins entschieden. Alles andere ist -- lebloses Material.

Nach dem Atomstrom

Da waren aber viele begeistert! Wir steigen aus dem Atomstrom aus. Heute geht über die Nachrichten: Alles wird sehr teuer. Der Teil der SPD und die LINKE sowieso, also die immer alles wissen und besser wissen, der weiß jetzt: Die Stromkonzerne sind schuld. Man möchte diese Gruppe auffordern, einen eigenen Konzern zu gründen und mal vorzumachen, wie es geht. Warum denn nicht?

Alle anderen denken daran, dass für die, die immer alles wissen, der alte, schon oft hier angeführte Spruch gilt:

"Wasch mir den Pelz, aber mach' mich nicht nass!"

Also ...
  • nicht mehr für die Kilowattstunde bezahlen, eher weniger
  • keine "Verspargelung" der Landschaft und der Küste
  • keine Strommasten in Sichtweite des eigenen Hauses
  • in Summe: keine technischen Veränderung nirgendwo
  • Schutz der Tiere und der Pflanzen sowieso
  • und immer eine lückenlose Stromversorgung
"Wasch mir den Pelz..."

Prüde Wikipedia

Kurzer Gedanke, nachdem ich gestern eine Sendung über Julia Roberts im Fernsehen gesehen habe. Brad Pitt berichtete darin sinngemäß, dass Julia R. den Kameramann Daniel Moder 2000 am Set des Films "The Mexican" gesehen habe. Der habe so einen durchtrainierten Körper gehabt und sei wegen der Hitze ohne Hemd hinter der Kamera gesessen. Darauf J. R. (!) zu Brad Pitt: "Siehst du den Typen da hinter der Kamera? Der ist so heiß, Mann! Also -- nimm einen Wasserschlauch und spritz ihn ab. Und dann bring ihn in meinen Wohnwagen!"

Jetzt zur Wikipedia. So was wie das eben Geschilderte findet sich da natürlich nicht. Es heißt vielmehr: "2000 lernte Roberts am Set von The Mexican den Kameramann Daniel Moder kennen."

Frage: Ist die WP prüde und anti-gossip, weil das bürgerliche Weltbild einfach prüde und gegen Klatsch und Tratsch ist? Aber: Ist das aufgeklärt und wissenschaftlich? Muss man nicht, wenn man sachlich-wissenschaftlich an eine Sache herangeht, Klatsch und Tratsch als offensichtlichen Teil des Lebens in eine Enzyklopädie mit integrieren, ohne seine anerzogene bürgerliche Änstlichkeit als etwas sachlich Begründetes einfach zu setzen?

Am Ende des Sommerlochs: Birgit!

Woher nehmen wir unsere Maßstäbe, die ethischen, die wirtschaftspolitischen, die für den Umgang miteinander? Wenn Politiker über Sex twittern, was ist das dann? Ich nehme mal an: einfach Politik mit etwas anderen Mitteln. Denn in der Politik und in der Kunst kommt es darauf an, erst bekannt und dann berühmt zu werden. Und: Sex sells! And makes you famous! 


(c) BILD Online

"Düsseldorf – Riesen-Wirbel um die Sex-Botschaften der Piraten-Abgeordneten Birgit Rydlewski (42) über den Kurznachrichtendienst „Twitter“: Den ganzen Tag wurde im Internet heftig über die Abgeordnete diskutiert." 

--

P. S. Darf man eigentlich fragen, ob diese Frau so attraktiv ist, dass Mann mit ihr ins Bett gehen möchte? (Vgl. aber unten, Nachtrag 1.) So im Allgemeinen und im Besonderen? Oder ist diese Frage -- nun ja: politisch nicht korrekt?

--

Nachträge (12.09.2013):

1 Es gibt bessere Bilder der Frau Abgeordneten.

2 Der SPIEGEL zum Grundsätzlichen: "Gehässige Gemüter könnten nun sagen: Herrgott, ein Pirat im Parlament, der sich daneben benimmt, das ist ja nun nicht so überraschend. Doch der Fall Rydlewski ist interessanter, an ihm entzünden sich in der Partei Diskussionen über grundsätzliche Fragen. Etwa darüber, wie die Piraten mit sich, der Außenwelt und ihrer politischen Verantwortung umgehen. Wie viel Privates gehört in die Politik? Wann wird zu viel Privates peinlich?" -- Auf das Suchwort "Vulva-Cupcakes" wäre ich -- ehrlich! -- nicht gekommen, weil ich es vor der SPIEGEL-Lektüre definitiv nicht gekannt habe.

Donnerstag, 30. August 2012

wifiradio-frontier.com

Wie kann das sein? Seit längerem mal wieder auf der Seite


Internet-Sender, die auf dem Internetradio angezeigt werden. Ich möchte die Sache neu anlegen. Aber -- wie? Kein Fitzelchen Anleitung, Help, Guide, How-to... oder sonstwas. Wie kann das sein. Im Internet so schnell nichts zu finden. Im Helft zum Gerät:

"Entnehmen Sie der Beschreibung zum Internet-Portal die genaue Vorgehensweise ..."

Ja wo denn, bitte, ist diese Beschreibung?!

Mal angefragt. Bin gespannt.

Dienstag, 28. August 2012

CIA Fact book

Ich werbe hier einmal unverblümt für das CIA Fact Book. Was immer man von der CIA hält -- die wissenschaftliche Abteilung dieses Dienstes ist allererste Sahne.

Nur mal so als Beispiel:

Germany
...
Age structure:
...
Median age:
total: 45.3 years
male: 44.2 years
female: 46.3 years

Alle 44 Jahre alten Männer und alle 46jährigen Frauen haben Mittelwert-Geburtstag!

"Three Cheers and a Tiger!"

Indogermanisch und Sprachursprung

Die Empfehlung des Tages: "Wo die Streitwagen fuhren", von Johan Schloemann, SZ, heute, S. 11.

[...] Und spätestens seitdem Franz Bopp, der erste Professor des Faches in Berlin, im Jahr 1816 in seiner Studie über das Konjugationssystem die Hypothese der gemeinsamen Quelle [der indogermanischen Sprachen] unausweichlich gemacht hat - und damit die vergleichende Sprachforschung zu einem Gründungsthema der modernen Geisteswissenschaften-, ist die Indogermanistik das vielleicht vernünftigste und zugleich verrückteste aller wissenschaftlichen Fächer.

[...]

Die Spekulationen, die historisch weiter hinter den linguistischen Befund zurückgehen, leben natürlich immer auch von dem elektrisierenden Versprechen, näher an den menschlichen Ursprung überhaupt heranzurücken - auch wenn die Forscher dies nicht beabsichtigen und zudem der Ursprung aller Sprachen, nicht bloß der indogermanischen, ja noch einmal mehrere zehntausend oder auch Millionen Jahre zurückliegt. Man gerät da leicht in spekulative Sphären, die man heute mit viel gut gemeinter Forscherphantasie aufsucht, die aber früher auch schon zu allerlei ideologischem Unsinn missbraucht wurden, etwa in der Frage der 'Arier'. Das heißt nicht, dass die faszinierende Frage nach der Ausgangsregion der indogermanischen Sprachen nicht zu debattieren wäre. Doch die oft naiv erscheinende Gleichsetzung von sprachlichem, archäologischem oder auch genetischem Material, welche den oft unkontrollierbaren Sprachwandel zu wenig berücksichtigt, sollte nur mit großer Vorsicht angewendet werden - in der Wissenschaft, und erst recht in der breiteren Öffentlichkeit.

Jimmy Carter und sein Playboy-Interview

Wie es kommt, dass ich an diese alte Story denken muss -- geschenkt. Wenn ein Politiker der Wille zur Macht groß genug ist, dann tut er manchmal Unüberlegtes. Basta, Schröder!

Die Story also: Jimmy Carter wollte US-Präsident werden. Ein paar Stimmen von den vielen Playboy-Lesern waren willkommen. Also ging er zum Playboy und ließ sich interviewen.

Die gängige Überlieferung: Carter wurde mit der Frage nach Ehebruch gelöchert. Verneinte mehrmals. Wollte aber doch als einer von den Playboy-Lesern erscheinen. Etwas musste her. Also kam das mit dem "Ich habe in meiner Vorstellung oft mit anderen Frauen geschlafen."

Original: "I've looked on a lot of women with lust. I've committed adultery in my heart many times." (time.com, Top 10 Presidential Pop Culture Moments)

Alternative Interpretationen des Zustandekommens dieser Aussage:

a) Carter war schlecht vorbereitet und hat unüberlegtes Zeug von sich gegeben. Siehe oben.

b) Carter war sehr gut, er war sogar sogar extrem gut vorbereitet. Er hat mit seinen Beratern und -- aufbepasst! -- auch mit seiner Frau vor dem Interview über diese Frage gesprochen. Rosalyn Carter hat gesagt: "Jimmy, du sagst dann, dass du in deiner Vorstellung oft mit anderen Frauen was hattest. Das ist auch bei den konservativsten und treuesten Ehemännern aus Indiana und Wisconsin nachvollziehbar. Und ich verkrafte das schon! Ach was -- ich will, dass du das sagst! Du sollst ja schließlich Präsident werden." -- Jimmy Carter hat genickt. Die Frage, wie es mit der Vorstellung von Rosalyn in der Vergangenheit so bestellt war, die hat er aber dann doch nicht gestellt.

Was ist nun wahrscheinlicher, a) oder b)?

--

Kleiner Nachtrag zur Aktualisierung (29.08.2012):

Ann Romney: "[Nach ihrer Rede] holte ihr Mann [Mitt Romney] sie vom Rednerpult ab und feierte die Rede seiner Gattin mit den Delegierten. Es war eine ungewöhnliche Geste, den Star des Parteitags so früh und so beiläufig auftreten zu lassen. Tiefer hätte die Verbeugung vor der Frau, die ihm seit einem Tanzabend im Gymnasium vertraut, nicht ausfallen können. TV-Kameras zeigten Mitt Romney als Zuhörer der folgenden Rede von Chris Christie zwischen seiner Frau und Condoleezza Rice. Das Bild beschloss nur einen Abend, den Rednerinnen, darunter Nikki Haley, die Gouverneurin von South Carolina, dominiert hatten. Ihre Botschaft war dieselbe: Frauen, denen konservative Werte am Herzen liegen, können und sollen die Republikaner wählen. Gerade weil die Demokraten unter ihnen mit rund zwanzig Prozentpunkten vorn liegen." (WELT Online)

Nun, was sagen wir denn da? Vom Playboy ist das ganz schön weit entfernt. Die Schlüpf(e)rigkeiten mussten draußen bleiben. Da allerdings wurden sie dem Vernehmen nach durchaus gepflegt:




Sonntag, 26. August 2012

Luthers Apfelbäumchen

Also, ich bin Katholik. Und nach einem kleinen familiären Disput eben -- nun gut: Ich wollte Luther eins in den Kaffee tun. Auch wenn der den Kaffee ja nun nicht mehr trinken kann. 

Und was lese ich bei den Wiki-Zitat-Protestanten?! Ich lese:

"Fälschlich zugeschrieben

"Wenn ich wüsste, dass morgen der jüngste Tag wäre, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen." 

Der früheste Beleg für den Satz findet sich in einem Rundbrief der hessischen Kirche vom Oktober 1944. Alexander Demandt: Über allen Wipfeln - Der Baum in der Kulturgeschichte. Böhlau-Verlag 2002. S. 211 f., zitiert in der Rezension des Buches in Welt am Sonntag 20. April 2003" 

Also, das mit dem Demandt, das ist der übliche schlechte Wiki-Stil. Aus dritter Hand die Belege herholen! Welt am Sonntag. Wie unpassend. Und was soll dieser Titel! Der Baum in der ... Da muss dann wirklich das Apfelbäumchen herhalten!? 

Und statt wenigstens bei dem Demand direkt nachzulesen wird die WELT bemüht, passend zum Weltuntergang. Wir lesen also demnächst nach, recte:

Alexander Demandt:* Über allen Wipfeln. Der Baum in der Kulturgeschichte. Böhlau-Verlag 2002. S. 211f.

Mit anderen Worten: Luther hat das mit dem Apfelbäumchen gar nicht gesagt?!

Wenn das stimmt, dann kann ich nur den Protestanten, die das immer zitieren, eins in den Kaffee tun. Nicht Bruder Martin selbst. Das mit dem Kaffee jedenfalls, das geht so:

Das mit dem Apfelbäumchen ist großer Quatsch. Groß, weil in doppelter Hinsicht.

  • Glaubt Luther an Gott -- Ist der Papst katholisch? --, dann sollte er angesichts des Jüngsten Tags mit seinem Gott reden. Vulgo: Beten. Statt einfach so als Gärtner zu arbeiten. Wenn anschließend alles weg ist. Auch das Bäumchen. Luther könnte Gott immerhin erst mal fragen: "Wenn ich einen  kleinen Kirschbaum pflanzen würde, würdest Du, Herre Gott, den mit in die Neue Welt nehmen? Damit ich ihn übermorgen aufwachsen sehe."
  • Wenn Luther aber Rationalist ist und nicht an Gott glaubt -- Wer sagt eigentlich, dass der Papst an Gott glaubt? --, dann sollte Luther sich, lebte er heute, eine gute Prise Kokain,  einen Streifen LSD und eine wirklich exzellente Flasche Whiskey besorgen, sich auf seine Terrasse setzen und andächtig wartend in den Sternenhimmel schauen.  

--

|* Fußnote: Woher hat der Demandt das? Schauen wir doch mal schnell hier nach:

„Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“, soll Martin Luther einst gesagt haben. Dieser Satz lässt sich ihm aber nicht belegbar nachweisen. Wahrscheinlich wurde dieser Spruch dem Reformator in der schwierigen, zwischen Verzweiflung und Hoffnung schwankenden Situation nach dem Zweiten Weltkrieg in den Mund gelegt, vermutet Volkmar Joestel, Autor des Buches "Legenden um Martin Luther und andere Geschichten aus Wittenberg"."

--

Und auch das soll der Luther nicht gesagt haben!

"Warum rülpset und furzet ihr nicht? Hat es euch nicht geschmacket?" 

Angeblich aus Luthers Tischreden. Dort wie auch anderswo in der Gesamtausgabe jedoch nicht feststellbar. Christoph Drösser, DIE ZEIT 6/2001 1. Feb. 2001

Ein Psycho-Experiment

Es gibt Psycho-Typen, die auf andere Typen wirken wie ... 

Bleiben wir sachlich. Sagen wir: wie extreme Gegensätze. Nennen wir den einen A und die anderen die Bs. A ist das = Aggressionsstimulantium der Bescheuerten = B. A kann noch Unschuldiges sagen, die Bs werden herbeihüpfen und ihn mit gemeinschaftlichem Geheul für einen Trottel erklären. A trifft einfach die Instinkte der Bs, ob er es darauf anlegt oder nicht. Das Gemeinschafts-, also das Wir-Gefühl, das ist den Bs allemal wichtig. Sie beherrschen weder die Grundrechenarten noch die Rechtschreibung und schon gar nicht die Komma-Regeln. Aber ein Wir-Gefühl haben die Bs -- da kannste dir eine Scheibe abschneiden, ey! "Wir sind die Bs! Und der da ist der A!"

Wollen wir mal Beispiele sammeln für die Auseinandersetzung zwischen A und den Bs?

Also mein Freund, wenn du ein A bist: Höre meine Worte!

Komma-Setzung: die Feinheiten

Ich schreibe auf einer To-do-Liste unter dem Stichworten "Erfassen / Sortieren"

"Digital-Bilder auf Festplatten usw."

Wann setzt man vor das "usw." ein Komma und wann nicht? Was "macht" das Komma?

Die Regel, die kaum beachtet wird, die sich aber zumindest erschließen lässt: 
  • Ohne Komma wird das Einzelwort mit dem usw. verbunden, mit Komma werden mehrere Wörter zur Fortsetzung gewählt. In letzterem Fall sind die Grenzen der Wortzahl unscharf, es sei denn, man bestimmt die Zahl z. B. durch Anführungszeichen. 
Das ergibt dann als Möglichkeiten:
  • kein Komma gesetzt: Digitabilder auf ... Festplatten, Disketten, CDs, DVDs
  • Komma gesetzt: alles, was so was ähnliches ist wie "Digitalbilder auf Festplatten". Also etwa mp3-Aufnahmen auf USB-Sticks. 
Die Grenzen sind, wie so oft in der Sprache, wieder einmal nicht scharf gezogen. Wir würden aber "Texte auf Festplatten" wahrscheinlich ausschließen, weil Texte eine eigene, abgeschottete Kategorie bilden.

Die Fortsetzung dieser Frage geht so: Was kann alles mit file-name auf einer Festplatte oder sonst einem Datenträger sein?
  • Programm-Files
  • ...
  • Texte
  • Bilder
  • animierte gif-Dateien
  • Töne
  • Videos


Mit jeweils Unter-Kategorien: Texte von Word, OpenOffice, ... Bilder im Format jpg, jpg, tif, ...

Aufgabe: Erstellen Sie eine Taxonomie der Datei-Arten. (Ich sage bewusst nicht Dateitypen, weil nicht allein die Endung ausschlaggebend sein soll.

Samstag, 18. August 2012

Autofahren

So geschrieben. Google Maps, Route planen. Die aktuelle Verkehrslage wird mit einbezogen.


Aus viereinhalb Stunden werden sechs. Wir müssen uns wahrscheinlich auf heiße Stunden mit französischem Stau einstellen. Aber wer weiß -- heute nachmittag kann alles schon wieder ganz anders sein.

--

Nachtrag am 26. August 2012: Nein, es waren keine Staus zu bewältigen. Wenn man von dem Stop-and-Go kurz vor Agelès absieht. Die Ecke Perpignan macht immer Probleme.

Mein Wortspiel, wenn es einen Stau in Frankreich gibt: "Wir brauchen jetzt einen tire-bouchon!"

Mittwoch, 15. August 2012

Die Sprache der Gewalt

Aufstände, Revolutionen, Widerstand, Terror: Die sprachliche Fassung der Gewalt: Die Rede vom "Flächenbrand" usw.

"In Frankreich hat es in den vergangenen Jahren wiederholt gewaltsame Proteste von Jugendlichen gegeben. 2005 hatten sich Vorort-Krawalle bei Paris zu einem Flächenbrand ausgeweitet, der mehr als 300 Kommunen erfasste. Die neue französische Regierung will dem anhaltenden Problem mit der Schaffung sogenannter Sicherheitszonen begegnen, in denen die Polizeipräsenz und Präventionsmaßnahmen verstärkt werden sollen. Amiens-Nord, Schauplatz der jüngsten Ausschreitungen, ist eine solche Zone." 

(WELT Online)

Samstag, 11. August 2012

Kindle 3: GDDSM

Mein Kommentar zu dieser ach so kritischen Frage im Kindle-Forum (Rechtschreibung und Grammatik der Anfrage so wie im Original): "Ist es richtig, das Amazon mitliest, so wie der Kindle Online geht. Das Amazon jedes Umblättern, jedes springen von Seite zu Seite, Kapitel zu Kapitel mitverfolgen kann?"


Also, ich glaube, hier gibt es wieder mal das GDDSM, das Große Deutsche Datenschutz-Missverständnis. Da glaubt jemand, sie, die Frau Erika Mustermann aus Musterstadt bei Paderborn, sei als Person für einen Konzern wie Amazon irgendwie interessant. Und da würde die Chefetage oder die Etage drunter grinsend dasitzen und feststellen: "Frau Mustermann liest XYZ!" Soweit das Sich-zu-wichtig-nehmen.
Aus Kostengründen sieht die Sache so aus: Kostbare Algorithmen, von Experten für teures Geld entwickelt, filtern Lesegewohnheiten von Millionen von Lesern weltweit heraus und machen daraus Verkaufsstrategien: spezielle Angebote, auch für Frau Mustermann. Die dann von einem Programm weitergegeben werden. Die Frau Mustermann als solche ist völlig unwichtig. Keiner interessiert sich für sie. 
Also -- nehmen wir uns nicht so wichtig, und seien wir froh, wenn wir als Hobbygärtner nicht die Angebote für den Pferdefreund bei unseren Empfehlungen finden.


P. S. Wer große Probleme mit dem Kindle oder mit Amazon hat, der muss da ja nicht mitmachen. Entsprechendes gilt für Google und all die anderen Datensammler.


Was mich je nach Laune wundert, ärgert oder wegblättern lässt: Dass die Deutsch-Kritischen alles haben und bei allem dabeisein wollen, aber eben zu ihren Bedingungen. Warum zum Teufel gründen sie nicht ihren eigenen Internet-Buchvertrieb und zeigen es den Amis oder wem auch immer?! Sie könnten doch vormachen, wie ein vorbildliches nicht-mitlesendes Internet-Unternehmen aufgebaut sein muss.

Freitag, 10. August 2012

Kindle 2: Screenshots mit Kindle Touch

Das ist eine gute Funktion des Kindle Touch. Man kann so Screenshots anfertigen:
  • Home-Taste 3 Sekunden  drücken und 
  • nach den 3 Sekunden, während die Home-Taste noch gedrückt wird, auf den Touch-Bildschirm tippen und 
  • dann die Home-Taste loslassen
  • [es erfolgt keine Rückmeldung, und die Bilder lassen sich nicht auf dem Kindle Touch anzeigen!]
  • an den Computer mit dem USB-Kabel anschließen
  • die Screenshots befinden sich als gif-Dateien im Stammverzeichnis des Kindle

Donnerstag, 9. August 2012

Kindle Touch 1: pdf lesen

Ich habe heute morgen einen Kindle Touch für den Urlaub geschenkt bekommen. Nachdem ich diese Diskssion hier überflogen hatte, wollte ich es praktisch wissen: Ich habe ein eigenes mit OpenOffice erstelltes Skript geladen. In pdf umgewandelt und in das Unterverzeichnis "Dokumente" kopiert. Aufgerufen. Das Skript ist klar und mit perfekter Formatierung lesbar. Einfacher geht es eigentlich nicht. Natürlich sollte nicht eine A4 Seite bis zu den Rändern beschrieben sein, weil in diesem Fall die Schrift zu klein wird. Aber sonst? Keinerlei Probleme.

Google Bildersuche

Ein Hintergrundbild für Chrome. Wer hat dieses Design entworfen?



Nachgesehen mit der Google Bildersuche. Es ist ein Model von Vince Clothing.

Mittwoch, 8. August 2012

Natacha Atlas: Yalla Chant (Nofretete)

Alice: Alberi



Bierwelt

Würde ich statt Paulaner oder König Ludwig Dunkel ein Tiger Beer trinken? Eher nicht. Aber  wer weiß, vielleicht lohnt es sich schon mal Titelschutz und Marken-Rechte plus URL bei der Denic zu beantragen für:



African Golden Cat Beer
Iriomote Cat Beer
Andean Mountain Cat Beer
Jaguar Beer
Asian Golden Cat Beer
Jaguarundi Beer
Bay Cat Beer
Jungle Cat Beer
Black-footed Cat Beer
Kodkod Beer
Bobcat Beer
Leopard Beer
Canadian Lynx Beer
Lion Beer
Caracal Beer
Marbled Cat  Beer
Cheetah Beer
Margay Beer
Chinese Mountain Cat Beer
Ocelot Beer
Colocolo Beer
Oncilla Beer
Cougar Beer
Pallas's Cat Beer
Domestic Cat Beer
Pampas Cat Beer
Eurasian Lynx Beer
Pantanal Cat Beer
Fishing Cat Beer
Rusty-spotted Cat Beer
Flat-headed Beer
Sand Cat Beer
Geoffroy's Cat Beer
Snow Leopard Beer
Iberian Lynx Beer
Wildcat Beer



OpenOffice Calc: Minuten addieren

Wie man bei einer gegebenen Zeit via Formel-Rechnen Minuten addieren kann, ist bei manchen OO-Calc-Benutzern immer mal wieder die Frage. Vor allem, wenn "ungerade" Minuten-Zeiten gegeben sind, ist man ja dankbar, wenn man nicht eine lange Tabelle händisch durchgehen muss. Ich hatte es lange nicht mehr gemacht, das mit dem Minuten-addieren. 

Die teilweise recht komplizierten Anweisungen, die gegeben werden, sind, wie ich finde, teilweise übertrieben kompliziert.

Nehmen wir ein Beispiel. Hier geht um die letzten beiden Spalten.


Wenn man die Zellen-Definition auf "Zeit" setzt, in der ersten Zeile die Anfangzeit einträgt, und rechts daneben die Dauer, dann geht der Rest automatisch: Die Dauer 00:35 wird in die erste Zeile einmal eingetragen und dann als fixer Wert mit "Bearbeiten > Ausfüllen > unten" nach unten hin verlängert. In die zweite Zeile wird in der Spalte "Beginn" die Zellen-Formel eingetragen. Beispiel: =E12+F12. Das ergibt 09:05. Diese Formel kann man wieder mit "Bearbeiten > Ausfüllen > unten" nach unten hin verlängern. Schon stehen die Anfangszeiten da.

Dienstag, 7. August 2012

Navigon 72 Plus | Aufladen am PC

Kann man den Navi am PC aufladen? Steht nicht im Handbuch, soweit ich sehe. Sehr wohl aber geben bei Amazon Käufer Auskunft. Hier nämlich!

Thomas Müller meint:

...  Ja das ist möglich! Ich habe mir aber noch zusätzlich das: Navigon Ladegerät 110/240V (inkl. EU Adapter) für 71XX/51XX/3100 dazu gekauft! Es lädt schneller auf, wie am USB mit den PC !! Während des Aufladens kann man das Gerät sogar benutzen, was beim USB nicht möglich ist! Man kann sich so intensiv mit dem Gerät vertraut machen,und sein Handy mit der Bluetooth Freisprecheinrichtung in aller Ruhe einrichten! Kann ich sehr empfehlen!!!

Meine Anmerkung dort:

Ich sitze da und hatte auch diese Frage (mit einem gerade eingetroffenen Navigon 72 Plus). Jetzt wäre noch interessant, wie viel schneller ein externes Ladegerät von (fast) Leer nach Voll kommt und wie schnell die PC-Verbindung. Wenn es nur 10% schneller heißt, dann kann ich warten. Und noch was: Dieser Navi hat -- *lob*! -- einen kleinen Standard-USB-Anschluss. Kann man da auch ein Ladegerät anschließen, das man für "andere Geräte" verwendet? (Adapter Steckdose + USB-Kabel).

Bisher keine Antwort, Stand: 10.08.2012


Navigator Navigon 72 Plus | START

Ein neues Navigationsgerät ist da, rechtzeitig vor dem Urlaub. Das eingebaute, teuer genug, hat uns im vergangenen Jahr in der Schweiz verlassen. Knapp zwei Stunden Irrfahrt über nächtliche Landstraßen. Übermüdet. Das soll nicht mehr vorkommen.

Nun gut, es ist ein Navigon 72 plus. Plus, nicht premium. Gekauft bei Amazon, nach längerem Herumlesen in Tests und Beurteilungen. Ich bin natürlich darauf eingestellt, dass man sich bei neuen Geräten erst einmal ein wenig einlesen und einarbeiten muss. 

Die Inbetriebnahme ist eigentlich problemlos. Eigentlich! Ist da Ding aufgeladen? Es lässt sich nicht so einfach einschalten. Am PC dann mit einem mitgelieferten Kabel verbunden. Erster Versuch: das Gerät schaltet sich wieder aus. Zweiter Versuch: Verbunden! Ich hatte gehofft, dass ich ein Handbuch auf dem Gerät finde. Finde ich nicht. Dann im Internet. Ich hab's!

Doch lieber gleich zum Auto. Hier geht alles glatt. Adressen eingeben unproblematisch. 

Verfeinerung durch Handbuch-Lektüre:





Schritt 1, jetzt mal als Zusammenfassung: Man soll / muss registrieren. Aber ich finde nichts, wo ich das kann. Im Übrigen gibt es ein 72 Premium und ein 42 Plus und 42 Premium. Aber kein 72 Plus. Und im Glossar kein Stichwort Registrierung. Und eine entsprechende Suchaktion auf der Navigon-Seite bringt französische und niederländische Ergebnisse, aber keine deutschen.

---

Schritt 2: Anmelden. Registrieren soll man sich mit leichter registrieren können:

NAVIGON Fresh - downloaden und aktualisieren. NAVIGON Fresh ist ein kostenloses Programm, mit dem Sie komfortabel Ihren NAVIGON aktualisieren oder im Fresh Shop für Sie ausgewählte Services/Funktionen kaufen können.

Nur -- um das Ding zu installieren, muss ich zwingend ADMINISTRATOR heißen. Ich heiße nun aber auf meinem System ADMIN_XY. Das geht nun wiederum nicht! Und auch als Current User kann ich nicht installieren°

Ausruf à la Gernot Hassknecht gefällig? Also ...

"He Management! Lasst doch endlich diese verdammten Fisimatenten und macht eine einfache Registrierung, meinetwegen mit Produktnummer. Aber nicht über dieses Himmel-Herrgoott- Herumgeeiere mit Fresh und sonstwas!"

--

Ich habe eine Idee! Wenn ich ins Unterverzeichnis mit dem ZIP-extrahierten Download gehe und -- Maus-rechts -- über "Als Administrator ausführen" gehe... Dann vielleicht?

Ja, es klappt! Dauert seine Zeit, aber es klappt. Ein kleines Update ist möglich. Mal schauen, ob das mit dem verbilligten Karten-Aktualisieren auch klappt...

--

Post-Statistik

Seit Wochen rätsle ich, warum das Posting "Spezifisches Gewicht von Granit" ein Seitenaufruf-Dauerbrenner ist. Bald wird dieser Eintrag wahrscheinlich die Monica-Lierhaus-Postings ablösen. Warum wollen die Menschen ausgerechnet wissen, wie schwer Granit ist?! (Ich wollte es seinerzeit wissen, weil Granit-Platten für den Eingang geliefert werden sollten.)


Hallo YouTube-Regisseure!

Warum versteckt ihr euch immer, wenn ihr einen Lehr- oder einen Hilfe-Film macht, indem ihr aus dem Off sprecht, nur die Hände zeigt oder -- sehr eigenartiges Bild! -- euren Kopf abschneidet?

Lernt doch von Ranga Yogeshwar und den anderen Profis, wie man sich locker-lächelnd im Bild bewegt. Hie und da eine Großaufnahme der Hände, wenn die exakt und gekonnt werkeln. Sowas ist  natürlich notwendig. Und wenn ihr das mit dem selbstbewussten Auftreten nicht hinkriegt, dann fragt eine Freundin mit Schauspielausbildung, ob sie euch nicht helfen kann. Sie muss ja nichts von der Sache verstehen. Nur schön sprechen und versiert schauen muss sie.

Patentanmeldung 1: PC / Staubentfernung

Ich melde als Idee an: An jedem PC-Desktop-Gehäuse und, wenn notwendig, an jedem Notebook sollte eine Öffnung für einen handelsüblichen Staubsauger sein. Durch diese Öffnung sollte Staub

a) weitestgehend aus dem Gehäuse gesaugt werden können
b) nichts im Gehäuse bei dieser Art von Staub-Entfernung beschädigt werden

Das Gehäuse-Design muss im Inneren von den Herstellern natürlich entsprechend gestaltet werden, dass es keine "windgeschützten Ecken" gibt und der Staubfluss auch entsprechend ist.

--

Bis es soweit ist, muss das Gehäuse aufgeschraubt werden. Es gilt: nicht so nahe an die Platine usw., dass die Prozessoren mit rausgesagt werden.

Ein wenig Sinn für Abstand und ein wenig  feinmotorisches Gefühl reicht aber aus, um mit einem normalen Staubsauger auf Eco-Stufe arbeiten zu können. Und der Druckluft-Reiniger, der immer wieder genannt wird (vgl. unten, 3), der verteilt den Staub ja nur, damit er anschließend wieder eingesaugt werden kann. Ich bin für das reale "Einsaugen". Mit etwas Gefühl kein Problem, wie gesagt.

Einiges zum Thema: 1, 2, 3.

Das schwarze Meer der Sinnlosigkeit

Gestern, nach dem "Ghostwriter" mehr oder weniger zufällig noch im Fernsehen die 10 größten Katastrophen unseres Sonnensystems. Gewaltige Sternenzusammenstöße am laufenden Band. Das schwarze Meer der Sinnlosigkeit, wenn man nicht religiös oder einfach psychisch seltsam ist. Man vergleiche die Apfelbäumchen-Menschen, die ja vielleicht eine hochgeheime Verbindung zu den Apfelmännchen-Fraktalen haben.

Wenn, streng wissenschaftlich analysiert, die Erde nicht vorher von Vulkanausbrüchen oder einem Meteoriten-Einschlag leergefegt wird, dann bleibt uns ja das:

"Forscher simulieren das Ende der Erde | Die Sonne bläht sich, und die Erde stirbt den Hitzetod - so wird nach Meinung von Wissenschaftlern unser Planet in ferner Zukunft zugrunde gehen. Eine Simulation zeigt nun, was geschehen könnte: Erst regnet es Kiesel, schließlich Eisentropfen." (t-online

Wir sollten die Forschungsrichtung ändern: Weg von der einfachen Zeit-Raum-Analogie. Was immer das dann heißen mag.

LOVEFILM streamt in HD?

Gestern zum ersten Mal einen Film "gestreamt" via WLAN und über Beamer angesehen. Polanskis "Der Ghostwriter". Qualität: ungefähr das alte Nicht-HD-Fernsehen. Ich werde neugierig: 

"Der zu Amazon gehörende Online-Filmverleih LOVEFILM streamt von heute an auch Spielfilme und TV-Serien in HD-Qualität mit bis zu 1080p Auflösung. Voraussetzung für den Zugriff auf das neue Angebot ist die in den größeren Abo-Paketen enthaltene "Video on Demand"-Option (ab 7,29 Euro/Monat). Beim Abspielen der qualitativ höherwertigen Versionen entstehen im Gegensatz zu iTunes keine zusätzlichen Kosten, allerdings ist die HD-Option vorerst nur für Desktop-Computer (PC & Mac) verfügbar. Ähnlich wie im iTunes Store sind die in HD verfügbaren Filme durch ein kleines Logo in der Coverabbildung gekennzeichnet, allerdings entscheiden die LOVEFILM-Server anhand der Qualität der Internetverbindung eigenständig, ob die HD-Version dann auch wiedergegeben wird. Für Inhalte mit 720p ist ein Durchsatz von 4 Mbit/s erforderlich, wer mit 1080p streamen will, sollte 12 Mbit/s durch die Leitung bekommen. Das LOVEFILM-Angebot dürfte in erster Linie für regelmäßige Film- und Seriengucker interessant sein und lässt sich je nach Abo-Modell teils auch vom iPad aus nutzen." (infun.de)

Wenn man ein Kabel legen würde, wäre dann HD möglich? Wäre stark. Warum über WLAN nicht aufpuffern, bis genug auf der Platte ist?

Montag, 6. August 2012

Fraktalfinsternis


Mandelbrot

OK, sehen wir Mandelbrot und seine Nachfolger an!

Das Bewusstsein für Zeit

Das Leben -- eine Ewigkeit oder ein Wimpernschlag. 'Der Mensch', er hat beide Möglichkeiten. Nicht zur Auswahl, sondern als individuelle, persönliche Vorbestimmung. Und natürlich die Abstufungen dazwischen. Was resultiert aus einem Leben, dessen Besitzer aus dem Gefühl heraus lebt, sein Leben währe ewig? Mit 101 Jahren sieht er noch eine Zukunft. Lächelnd stimmt er zu: Wir leben doch für die Zukunft!

Der Papagei und der Börsenprofi

Das mit dem Papagei, der die Börsenprofis schlägt, hat mir keine Ruhe gelassen: "Bei dem Spiel stand jedem Teilnehmer die virtuelle Summe von 60 Millionen Won (33.600 Euro) zur Verfügung. Während die Börsenmakler sich eine Strategie zurechtlegen konnten, entschied bei Ddalgi der Zufall: Von einer Liste mit 30 erstklassigen Wertpapieren pickte sie sich mit dem Schnabel einfach ein paar heraus.

"Das Ergebnis ist erstaunlich", sagte Paxnet-Chef Chung Yeon-Dae. Das Tier habe einen Gewinn von 13,7 Prozent erzielt. Besser als Ddalgi waren nur zwei Makler mit Gewinnen von 64,4 Prozent und 21,4 Prozent. Im Schnitt fuhren die menschlichen Wettbewerbsteilnehmer allerdings einen Verlust von 4,6 Prozent ein.

Die Börsenmakler tätigten während des sechswöchigen Planspiels im Durchschnitt 190 Aktiengeschäfte, der Papagei musste nur sieben Mal Aktien auswählen.

Für Chung hat das Spiel eine wichtige Erkenntnis gebracht: "Unser Experiment hat bewiesen, dass langfristige Investments in erstklassige Wertpapiere sicher und effizient sind."" 

Denn da gibt es doch einen kleinen Widerhaken: Der kleine Sparer, der an den Profi mit den 64,4 Prozent gekommen ist, hat dann doch ordentlich verdient. Es geht also nur darum, den richtigen Menschen zu finden, der was von Börse versteht. Dann kann man den Papagei vergessen. Die Frage ist nur: Warum werden diese richtigen Profis nicht in den allseits beliebten Börsenspielen gesucht, und dann bekommen sie einen Job als Investmentbänker?!

Hirschhausen & Ebert

Ein Beispiel für die Wendung: "sich zum Affen machen". Das Intro mit Auftritt von Herrn Ebert beim WDR, hier. "Danke! Danke! Danke!!"

Und wieder einmal: dass ich den Dr. Hirschhausen nicht sonderlich sympathisch finde und nicht verstehen kann, wie er als Kabarettist figurieren kann. 

Das Prinzip Quasseln. 

Das Prinzip, das über den Talkshows des deutschen Fernsehens steht.

--

"He!" ruft Dr. Hirschhausen. "Das mit dem sympathisch beruht auf Gegenseitigkeit!"

--

Übrigens: Ein paar bemerkenswerte Dinge werden schon geliefert. Das mit dem Cent, den der Heilige Josef angelegt hat. Wie viel ist das heute bei Zins-und-Zinseszins-und-... Oder der Papagei und die Investment-Bänker. Natürlich nicht wirklich neu, wie man sieht; aber hübsch zusammengetragen.

Weltrekord - Männer (Zeiten?)

Erst einmal: ich revidiere eine Entscheidung. Nämlich die, ganz aus der Wikipedia auszusteigen. Die Wikipedia ist einfach der einzige Ort, bei dem man Dinge schnell und leicht zur Diskussion stellen kann. Beispielsweise das

 "Bei der Männer-Weltrekord-Tabelle sehe ich bei manchen Zeiten einen zweiten Eintrag in Klammern. Ich vermute, dass es sich um einen Mittelwert aus handgestoppten Zeiten handelt. Oder um eine (errechnete?) elektronische Zeitmessung? Das wird aber nicht erklärt. Jedenfalls nicht bei der Tabelle und auch nicht, wenn ich nach "Klammer" suche. Da sollte eine Anmerkung bzw. ein Verweis aus eine Stelle, an der das erklärt wird, stehen. Gleich noch als Nachtrag dazu: Die elektronisch gestoppten Zeiten beginnen bereits mit 1932. Wie muss man sich das vorstellen? Warum wurde die elektronische Zeitmessung, wenn sie ab diesem Jahr möglich war, nicht allgemein eingeführt? Warum wurden keine Vergleiche angestellt, wie groß die Differenz zwischen "handgestoppt" und "elektronisch" ist? Oder gab es diese Vergleiche, und sie wurden nur nicht berücksichtigt? Wie hat sich die Technik der elektronischen Zeitnahme seit 1932 dargestellt / verändert? Usw. Vielleicht sollte es einen Artikel "Zeitmessung (Sport)" geben? Der Artikel Elektronische Zeitmessung scheint mir viel zu allgemein und ungenau zu sein." 

 Was ich nicht mehr machen möchte -- jedenfalls im Normalfall --, das ist: In Artikeln herumredigieren oder Informationen zu ergänzen. Weil es immer Leute gibt, die glauben besser zu wissen als andere, was denn "enzyklopädisch relevant" ist. (Beispiel hier, vorher.)

Sonntag, 5. August 2012

Thomas Druyen und die Wikipedia-Relevanz

Allgemein zu "Wikipedia: Die große Relevanz-Diskussion" (unter netzpolitik.org). Auch: "Wikipedia zwischen Relevanz und Firlefanz" (netzeitung.de)

Und spezieller: Politik und Terror und die Relevanzfrage (in diesem Blog)

---

Das fett Geschriebene wurde von einem WP-Mitstreiter, Jürgen Oetting*. entfernt. Begründung: "Enzyklopädisch nicht von Belang."

 " ... ist mit der Schauspielerin Jenny Jürgens verheiratet. Das Paar lebt seit Ende November 2011 getrennt."

Zugegeben, es war ein WP-Test von mir, das mit der Druyen-Jürgens-Trennung. Mit dem erwarteten Ergebnis. -- Test-Ziel? Zum Beispiel, die Frage zu provozieren, warum das "Verheiratet" relevant, das "Getrennt" aber irrelevant ist. Und ob "Geschieden" dann doch relevant wäre. Kann man dann ja mal fragen, oder?

Und nun? Tja, das mit der Relevanz sehen viele Menschen und viele Zeitungen anders; aber nun gut. Einer weiß es besser. Dass die BUNTE und ihre Leser keine "enzyklopädische Relevanz" haben, kann nur behaupten, wer ein steinernes bildungsbürgerliches Weltbild hat. Ungefähr in dem Sinne, wie die 68er den Arbeitern dekretiert haben, dass sie ein von den Kapitalisten oktroyiertes "falsches Bewusstsein"** haben, wenn sie lieber ein Eigenheim besitzen als Marx lesen wollten.

 --

|*  "Jürgen Oetting: Ich bin Sozialwissenschaftler und Kriminologe und war mal Redakteur (Kieler Rundschau und taz hamburg)." Herr Oetting hat sich übrigens auch mehr oder weniger reflektiert über das Löschen geäußert!

"Ich gehöre eher zu den „Exklusionisten“ im Projekt, die im Gegensatz zu den „Inklusionisten“ meinen, nicht alles, was es gibt, gehöre auch in eine Online-Enzyklopädie. Diskussionen in diesem Spannungsfeld werden täglich auf der Seite „Löschanträge“ geführt."

Damit, mit der Löschdiskussion, ist das Löschen von Teilen noch nicht erfasst. Aber es geht ja auch um einen größeren Zusammenhang: Um das Gefühl von Macht, das Menschen genießen, die im Namen eines Besser-Wissens oder -Könnens, anderen Menschen zeigen, wo es langgeht.

|** bildungsbürgerlich und kapitalismuskritisch geht nicht zusammen? Ach was! Beide Begriffe bedingen einander!

Rechtschreibung - Beispielsammlung 1

Die Idee, einmal eine Beispielsammlung zur Rechtschreibung aufzumachen und diese gleich oder später zu kommentieren:
  • "Es ist bei TT nicht so schön dargestellt, wobei man sich auch zu recht findet."
Es gibt hier also die Möglichkeiten: zurechtfindet / zurecht findet / zu recht findet. Wie ändern sich die Aussprache-Gepflogenheiten bei diesen drei Möglichkeiten. -- Gemeint ist klar: zurechtfindet, 1 Wort.
Man sagt ja, dass die ss- / ß-Schreibung als einziger Punkt von der Rechtschreibreform gut angenommen worden ist. Hier sieht man, dass daß schon noch vorkommt. Wie steht es mit dem ein klein(es) Bisschen / bisschen? Ich schwanke inzwischen. Ein einfaches Nomen = kleiner Bissen ist das ja auf keinen Fall. Auf der anderen Seite -- stetes Lesen höhlt den Stein der Rechtschreib-Intuition, sozusagen -- liest sich ein kleines bisschen mittlerweile auch merkwürdig. Also doch, heute: Großschreibung inzwischen?

Samstag, 4. August 2012

¿ "Was ist die Verwaltung?" ?

Das Wort Verwaltung ist da von Microsoft natürlich etwas merkwürdig platziert*: Aber es lohnt sich, dieses Hilfe-Kapitel genauer anzusehen:

|* Rechtschreibung: Also, ich schreibe jetzt mal so, platziert, mit diesem tz. Ich kenne noch das schöne alte plazieren; es war mir dies die ganze Zeit über das richtige Schreibweise. Irgendwo klang das lat. placere mit. Nur das heißt nun mal eben: gefallen und nicht an einen Platz setzen. Jetzt ein kurzes Nachdenken: meine Intuition hat sich gewandelt. Sieh an. Schön ist das aber nicht. Ein wenig traurig bin ich schon. Nur halt -- der Rechtschreibmensch ändert sich. Ich gebe es zu, denn ich bin kein Rechtschreib-Fundi.

Die Verwaltung ist ein Ordner in der Systemsteuerung, der Tools für Systemadministratoren und erfahrene Benutzer enthält. Die Tools in dem Ordner variieren je nach der verwendeten Version von Windows.
Viele Tools in diesem Ordner, beispielsweise die Computerverwaltung, sind MMC-Snap-Ins (Microsoft Management Console) mit eigenen Hilfethemen. Zum Anzeigen der Hilfe zu einem bestimmten MMC-Tool oder zum Suchen nach einem MMC-Snap-In, das in der folgenden Liste nicht aufgeführt ist, öffnen Sie das Tool, klicken Sie auf das Menü ?, und klicken Sie dann auf Hilfethemen.
Im Folgenden sind einige gängige Verwaltungstools in diesem Ordner aufgeführt:
  • Computerverwaltung. Verwalten Sie lokale oder Remotecomputer mit einem einzigen gemeinsamen Desktoptool. Mit der Computerverwaltung können Sie viele Aufgaben ausführen, wie z. B. Überwachen von Systemereignissen, Konfigurieren von Festplatten und Verwalten der Systemleistung.
    [...]
  • Speicherdiagnosetool. Überprüfen Sie den Arbeitsspeicher des Computers auf ordnungsgemäße Funktion. Weitere Informationen finden Sie unter Wie kann ich feststellen, ob auf meinem Computer ein Speicherproblem besteht?
  • [...]

    Hinweis:

Freitag, 3. August 2012

Der deutsche Fernsehfilm

Und das will ich auch noch festhalten: Ich bin nicht allein!

"Kritik am deutschen Fernsehfilm | Woher der öffentlich-rechtliche Kitsch kommt | 15.10.2011, 10:31 | Von Christopher Keil || Es wird viel gejammert über die Qualität des deutschen Fernsehfilms. Was ARD und ZDF produzieren, ist oft nur kitschiges Quoten-TV. Woher kommt dieses Elend, warum wird es einfach nicht besser? Ganz einfach: Weil der Fernsehfilm sich verkauft hat - in vielerlei Hinsicht."

Es ist nicht nur das Kitschige, das mich, kaum dass ich sehe, dass ein Fernsehfilm deutsch ist, sofort wegschalten lässt.

Wie schnell ich das erkenne?

Die Mundbewegungen, nicht synchronisiert. Die spießige Umgebung, die auch bei Superreichen und jungen Leuten spießig bleibt. Die Kamera-Perspektive hat etwas Gewöhnlich-Großdeutsches. Die Mannschaft aus bewährten, hierzulande berühmten und als sehr beliebt ausgegebenen Schauspielern. Im Hintergrund dann immer sichtbar, das Fundament: Es sind diese unselig unspannenden Drehbücher, bestehend aus: ein bis drei Schuss Sozialkritik. Und der Rest: Langeweile.

Und wenn jetzt einer sagt, dass man so etwas doch nicht in zwei bis drei Sekunden erkennen kann... Doch: ich kann!

Forever Young


Ich war doch auch mal jung, ihr Kinder!
War auch Student, doch in der andern Zeit.
Die Tour des Leben war anstrengend nicht minder.
Das Dach der Welt, es war doch auch mein Kleid!

Warum vergessen hohlwangige Genossen
des steilen Wegs ihr altes Elternhaus?
In wen war'n sie denn damals wohl verschossen?
Sie wissen es nicht mehr. Nun gut, das Stück ist aus.

Und über allem lag damals der Wein-Geist.
Der Beerenwein-Geist stieg herab vom Berg.
Er ist es, der noch heut durch meine Zeit reist,
als kühner Riese erst und dann als Zwerg.

Ich denk an Ulla, die sich einst vergiftet,
als ihre Welt die meine traf.
Ihr Geist hat mir dann tags darauf berichtet,
wie schön es ist in diesem langen Schlaf.

So geht ihr hin, ihr Immer-auch-Studenten,
lasst euch bezirzen von dem Glanz der Welt.
Doch wenn dereinst auch eure Tage enden,
dann summt das Lied, das Ulla so gefällt.

---

Übernahme: Sa 26. August 2006, 02:43

-- 

Ulla's Song

BILD dir deinen AFFEN!

Oh, BILD! Du mit deinen affigen, getricksten, hochpeinlichen Anzüglichkeiten!


Und dann?

"Von HEIKO NIEDDERER und PETER WENZEL Ins Bett von Schalke-Torjäger Klaas-Jan Huntelaar (28) darf normalerweise nur seine Freundin Maddy. In Zukunft aber liegt auch der Bondscoach sozusagen mit in den Laken... Huntelaar lässt van Gaal ins Bett! Der neue holländische Nationaltrainer Louis van Gaal (60) will mit der „Elftal“ neue Wege gehen, unter anderem mit Hilfe eines Computer-Systems die Schlafzeiten seiner Spieler überwachen."

Festplatte arbeitet nach dem Booten ...

Festplatte arbeitet nach dem Booten unkontrolliert

Ich habe schon einige Male nach einer Antwort auf diese Frage gesucht: Nach dem Hochfahren rattert die Festplatte ca. 15 Minuten vor sich hin, dann kehrt Ruhe ein. Was ist da los? Dass die Sache was mit Index-Schreiben zu tun haben könnte, habe ich mir überlegt. Aber warum wird der Index für die Festplatten-Durchsucherei nicht geschrieben, wenn der PC im Leerlauf ist, vor dem Herunterfahren? Solche und ähnliche Fragen eben.

Heute eine neue Suche. Stichworte: festplatte arbeitet nach hochfahren

Man sollte also Stichworte wie rattern der festplatte vermeiden, weil sonst unvermeidlich eine Diskussion bei den PC-Feinsinnigen darüber ensteht, was denn da rattern bedeutet. Dabei druckt dieses Wort doch nur Unmut aus. Die Festplatte läuft, grummelt  vor sich hin. Nur eben halt andauernd.

Die klarsten Antworten finde ich hier:

Windows 7 Forum | AW: ~ | 16.10.2010 11:44 #2 | Holgi1964 | AW: ~ ... also man sollte die Festplatte auch regelmäßig Defragmentieren und vom Datenmüll befreien, dann dauert es nicht mehr so lange, denn hier wird die Auslagerungsdatei und die Datei für die Suche (Indizierung) neu geschrieben und dein Virenscanner arbeitet auch noch seinen Scan im Hintergrund ab.

16.10.2010 12:27 #3 | DS990 | AW: ~ | Was da so mit der Festplatte werkelt, kann man sich auch anschauen: | Taskmanager starten -> Resourcenmonitor -> Reiter "Datenträger"

Bei Vista zumindest, das ich hier auf dem Rechner habe, ist die Abfolge noch ein wenig anders. Aber ich finden diesen  Resourcenmonitor nach einigem Suchen. Jetzt muss das, was da gezeigt wird, noch interpretiert werden. Aber der Weg ist gefunden.





Nachtrag: Zum Thema regback (s. Bild 2) und dem langsamen Booten gibt es hier etwas. Und natürlich auch via Microsoft (warum 2 x dasselbe, das erschließt sich nicht so ganz):

"RegBack.exe and Regback.exe | A safe way to perform registry backup and restore is to use the Windows 2000 Server Resource Kit tools designed specifically for this purpose. RegRest.exe restores registry hive files from backups created by RegBack.exe. See the Windows 2000 Resource Kit Tools reference (w2rktool.chm) for documentation about using these tools. Read the notes about Regback for details on the tool's requirements and limitations. To use these tools, you must be logged on as a member of the Administrators group with full file privileges. Also, make sure the media onto which you are saving the registry files is large enough to contain them, because the tools do not warn you if the media has reached its capacity."

Mittwoch, 1. August 2012

Lothar-Günther Buchheim

Er war kein Kind von Traurigkeit,
sondern von Kilian Stumm.
Ihn drückte früh ein Herzeleid,
doch brachte es ihn nicht um.
Er liebte bald den Schabernack,
bald Filme von Chabrol,
mal schmückte ihn ein weißer Frack,
mal trieb er es zu toll.

Er malte, schrieb und lachte viel.
War allemal ein Held.
Heut ging er in das Nachtasyl.
Ein ewger Mann von Welt.

---


Übernahme: 23.02.2007

Literaturquiz für Fortgeschrittene

Welcher deutsche Dichter reimte einst "Minne" auf "Rinne" und mit welcher tieferen Bedeutung?

Antwort: Ein skandalos schönes Gedicht von Heinrich Heine. Bedeutung -- nun ja, betrachten wir das Original:

"Gott, der Schöpfer der Natur,
warum schuf er einfach nur
das skabröse Requisit,
das der Mann gebraucht, damit
er fortpflanze seine Rasse
und zugleich sein Wasser lasse?
Teurer Freund, ein Duplikat
wäre wahrlich hier vonnöten,
um Funktionen zu vertreten,
die so wichtig für den Staat
wie fürs Individuum,
kurz fürs ganze Publikum.

Zwei Funktionen, die so greulich
und so schimpflich und abscheulich
miteinander kontrastieren
und die Menschheit sehr blamieren.
Eine Jungfrau von Gemüt
muß sich schämen, wenn sie sieht,
wie ihr höchstes Ideal
wird entweiht so trivial!
Wie der Hochaltar der Minne 
wird zur ganz gemeinen Rinne!
Psyche schaudert, denn der kleine
Gott Amur der Finsternis,
er verwandelt sich beim Scheine
ihrer Lamp – in Mankepiß."

Backup 3: Online Speicher

...  mit Synchronisierung.

Ich benutze für direkten Abgleich von aktuellen, häufig benutzten Datei-Verzeichnissen DROPBOX und für das Archivieren GOOGLE DRIVE. Das ist doch schon mal was. 

Natürlich gibt es auch viel mehr Lösungen. Eine Seite mit einer Übersicht gefunden. Wenn bei eienr bestimmten Seite jetzt noch die Synchronisation perfekt funktionieren würde?! Wie finde ich die Antwort auf diese Frage?

--

Vielleicht muss ich doch in die alten Befehlszeilen aus DOS zurück. ROBOCOPY eröffnet hochinteressante Möglichkeiten. Ich geben zu: Eine Windows-Oberfläche wär mir lieber. Man wird halt mit der Zeit bequem. Ist da YARCGUI passend? Oder gleich die Microsoft Oberfläche?