Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 5. März 2014

Hallo, Amazon!

Manchmal frage ich mich dies: Warum kommen Manager nicht auf die wichtigen, naheliegenden und leicht zu denkenden vernünftigen Fragen? Hier also: Ich werde immer wieder aufgefordert, eine Bewertung abzugeben, wenn ich bei Amazon etwas gekauft habe. Manchmal ist diese Aufforderung, eine Beurteilung abzugeben, sinnvoll, manchmal nicht. Manchmal überhaupt nicht. -- Beispiel:

Ihr Einkauf: Produktbild IKEA Martratzenschoner SKYDDA Matratzenauflage in 140 x 200 cm - kein Verrutschen (Neu) | Von normon Voraussichtliches Lieferdatum: 27. Februar 2014 - 3. März 2014 Wählen Sie eine Bewertung für den Verkäufer basierend auf diesen Fragen Artikel spätestens erhalten am: 3. März 2014? Artikel wie vom Verkäufer beschrieben? | Schneller und zuvorkommender Service? (Wenn Sie den Verkäufer kontaktiert haben) 5 (hervorragend)  4 (in Ordnung)
...

Also: Wenn ich ein Buch bestelle, dann blättere ich das durch und kann sagen: "Mit der Bestellung -- dem Bestellvorgang als solchen -- war alles in Ordnung." Oder auch nicht. Die Qualität des Buches kann ich erst beurteilen, wenn ich das Buch gelesen habe. Bei einem Matratzenschoner ist das Urteil nach 1 Jahr sinnvoll. Wie hat er sich bewährt, nach 12 mal Waschen? Was soll ich dazu direkt nach Eingang der Ware denn sagen?!

Sinnvoll wäre doch eine gestufte Abfolge: Den Kunden erst mal und generell fragen, ob er überhaupt urteilen will bei seinen Bestellungen. Wenn er Nein sagt, dann überhaupt keine Aufforderung. Der Kunde kann aber, wenn er mag, trotzdem aktiv werden. Wenn er Manchmal sagt, dann eben manchmal eine Nachfrage. Wenn der Kunde sagt: "Beurteilung nur, wenn ich das gewünscht habe", dann ein Häkchen bei der Bestellung. Oder eben auch nicht. Und ganz allgemein: Wenn es um Waren geht, die erst nach einiger Zeit beurteilt werden können, dann muss die Aufforderung, wenn der Kunde das will, eben später kommen: "Sie haben vor 1 Jahr einen Ikea-Matratzenschoner gekauft. Wie hat er sich denn bewährt? Wie würden Sie urteilen?" 

Das ist doch nicht schwer einzurichten auf der Amazon-Seite. Warum gibt es das alles nicht längst?