Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 11. März 2014

Kritik der reinen Faktenhuberei

Im Zusammenhang mit den Unklarheiten um Flug MH370 ist eine alte Wikipedia-Diskussion wieder da, die es schon einmal bei Air France 447 im Jahr 2009 gab. Eine Diskussion um die Frage, warum Flugschreiber offenbar so primitiv sind, dass ein Riesenflugzeug nicht gefunden werden kann. Während wir Satelittenpeilung und Navis jede Menge haben. In der Wikipedia wird weiter die Fahne des Status-quo und des reinen Konstatierens hochgehalten. Egal was die Menschen fragen und was sie interessiert. 

(Ach, und wenn die so begnadeten wie meinungsstarken Techniker und Faktenhuber jeweils einen Freund hätten, der was von Rechtschreibung und Zeichensetzung versteht, dann wäre das Lesen ihrer Beiträge auch leichter und angenehmer.)

Also, wann gibt es einen Wikipedia-Ableger, der sinnvolle Fragen und Vorschläge zu bestimmten Themen auflistet?

---

Perspektive, absehbare technische Entwicklung

erst mal raus denn solange nichts genaues bekannt und belegbar ist hat es nichts im Artikel zu suchen. siehe auch Wikipedia:Was_Wikipedia_nicht_ist Ziel des Enzyklopädieprojektes ist es die Zusammenstellung bekannten Wissens und keine ungelegten Eier. --Elab 14:28, 12. Jun. 2009

"Gelegte Eier": Netzeitung vom 19. Aug 2005 12:25, ergänzt 13:46, "Experte: Flugschreiber sind eine völlig veraltete Technik".

Gerald Traufetter in Spiegel online vom 08.06.2009, "Botschaft aus der Gewitternacht" -- Ekab 10:27, 13. Jun. 2009

Finde ich ja nett das du Glaskugel heute schon gerne im Artikel hättest, aber genau das ist die Diskussion da bis heute noch nicht mal ein Konzept erstellt wurde ist es sicher nicht für ein Enzyklopädieprojekte wie Wikipedia richtig an dieser Stelle Gedanken und Wünsche einzustellen hier wird eben eine Zusammenstellung bekannten Wissens und keine ungelegten Eier eingestellt. Wenn du dieses ändern möchtest dann an anderer Stelle bei Wiki erst mal abklären. Technisch ist dieser Wunsch noch weit weg von der Einführung. Gerade dein Ref-Link spricht die Probleme an: dort steht (Zitat) eben über jene Acars-Technik. "Gerade dieser Absturz beweist, wie wertvoll diese Technik sein könnte", und genau das könnte ist eben noch sehr fraglich und über das bisherige ACARS mit der Datenmenge wohl kaum zu realisieren. Also bis alle in der Gemeinschaft dafür sind Glaskugeltexte mit aufzunehmen werde ich deinen Beitrag wieder entfernen. Wenn du Belege hast wie die Ablösung der heutigen Flugschreiber aussieht dann gerne wieder einstellen. Gruß --Elab 12:22, 13. Jun. 2009 PS: Wenn es soweit ist dann ist es auch kein Flugschreiber mehr und bekommt sicher ein neues Lemma. --Elab 12:35, 13. Jun. 2009

Nur zur Info wer ein wenig Funktechnik-Kenntnisse hat kann ja mal bei ACARS Artikel vorbeischauen und wird schnell erkennen so einfach ist die Sache nicht wie es mache Reporter von der Yellow Presse und ihre Interviupartner (sogenannte Experten) sehen (ist eben gerade Aktuell durch Air-France-Flug 447) mal abgesehen von den ganzen Zulassungsverfahren wird es sicher noch einige Jahre gehen bis ein neues System weltweit den Flugschreiber ersetzen wird. Relevant ist es somit sicher noch nicht um heute schon eine Artikel oder Hinweis auf ein neues System zu geben. Deshalb halte ich solche Hinweise mit dem Beleg der Yellow Presse auch nicht für sehr gelungen. --Wuselwurm 17:11, 13. Jun. 2009