Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 9. März 2014

Sex im Zeitalter des Internet (im FOCUS)

Ich bin im Internet, suche nach Kindle Fire und bin auf einmal bei diesem Bild:


Ich soll hier den FOCUS günstige abonnieren. Is ja gut. Aber mein Blick bleibt erst mal beim Titelbild hängen. Nein, nicht bei Putin. "Sex, Affären, Liebe. Der Klick zum Glück". Und dann die Überlegung, die ich immer wieder einmal habe: Warum vergleicht keiner die Werbung mit der Realität? Also das Fotomodell auf diesem Bild mit Herta K. aus Wanne-Eickel, die dann ein Date vorschlägt.

Eine Erinnerung, Jahre alt: Eine Frau, im Fernsehen, die über Anzeigen einen Partner sucht. Sie kniet auf ihrem Bett, die Zuschriften um sie herum drapiert. Sie: "Wieder alles Schrott!" Es war klar, dass auf der anderen Seite ein Mann saß, der bei ihren Zuschriften das Gleiche gesagt hat.

Lehrreich eben, die Sendungen in RTL 2, wenn die Pärchen zusammen in den Swinger-Club gehen. Diese absonderlichen Gestalten in den String-Tangas! 

Realismus, bitte, liebe FOCUS-Redaktion! Das wär doch mal was. Dass die Werbung im Fernsehen für den "Marktführer Parship" mit Cosma Shiva und anderen attraktiven Gesichtern daherkommt, ist ja verständlich. Aber Journalisten sollten mal echte Gesichter zeigen.