Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 16. Februar 2012

Wir? -- Ihr! Ohne mich.

Vielleicht aber auch: Wir, ohne euch!


"Wer außer den Fans, die sogar Milan hat, konnte diesen Sieg wollen, als das Spiel begann? „Die Mannschaft mit den grauen Schläfen“: So spottete der Sat.1-Reporter Wolff-Christoph Fuss angesichts der vielen Anfang-, Mitt- und Enddreißiger im Spielerkader auch sofort. Nicht verkneifen wollte er sich im Fortgang die Formel vom „Bunga-Bunga-Fußball“ - und er konnte ob solch abwertender Sticheleien unserer Sympathie gewiss sein."

Meine Sympathien waren nicht dabei. Ich fand diesen Kommentar von Beginn an -- nicht gut. Ich hatte keinen Favoriten und war für keine der beiden Mannschaften. Ich wollte guten Fußball sehen. 20 Minuten lang gab es schlechten Fußball, von beiden Seiten. Und dann kam Mailand. Gut so! Die schlichte, immer schlicht vorgetragene Weisheit stimmt: Es gibt keine alten und keine jungen Fußballer (= jung vs. alt zählt nicht); es gibt nur gute und schlechte. Milano war einfach besser.

P. S. Natürlich gibt es das Alter von Fußballern, ausgewiesen durch die Geburtsurkunden. Aber darum geht es ja nicht, wenn ein Partie läuft.