Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 23. Februar 2012

"Ribéry wäre gute beraten gewesen ..."

Ach Gott, Fußball ist ein gottverdammt gnadenloses Geschäft, das keine Dankbarkeit und wenig Erinnerungen kennt. Wie schön waren die Tage mit Luca Toni und seinem "Ohrenschrauber"? Und dann war alles auf einmal -- vorbei, vorbei.

Und jetzt Ribery... (Muss ma kein' Akzent drauf setzen. Mia sann in Bayern!)

Nur Trappatoni, der bleibt unvergessen. Er hat die deutsche Sprache nachhaltig geprägt. Sodass jetzt sogar Hitzfeld in der BILD den Trapp gibt: "Ribéry wäre gute beraten gewesen, sich hier professioneller zu verhalten."