Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 31. Juli 2012

Backup 2: Freeware

Mal im englischen Netz geschaut. Funde:

by Paul Richardson n 3. July 2012 - 17:54  || This article really needs to filled out. There are many more alternatives for "free" programs out there, which should be compared in a larger table that includes features and limitations, and should includes at least these :))
-------
Allway Sync (Free Edition)
BestSync 2011 (Free Edition))
FreeFileSync (obviously free))
OneSync (Free Edition))
RealtimeSync (Free Edition))
SyncBack (Free Edition))

===

Suche mit folgender Zeile bei Google:

date:2012 test Allway Sync  BestSync FreeFileSync OneSync RealtimeSync SyncBack

Das ergibt -- *staun* -- im riesigen WWW nur 1 Treffer! Bei dieser Seite war ich gestern natürlich auch schon. Eine Vergleichsseite mit Häkchen. Schwer zu überschauen.

Ich komme zu dem Ergebnis, dass von Backups dauernd geredet wird, dass es aber keine Normalo-Software gibt, die meinen Erwartungen entspricht. Was sind diese Erwartungen? Nun ja, das ist ohne einen kleinen Aufsatz nicht zu machen.

Sportgeräte

Ein Fund! Jawohl, ein echter Fund. -- Doch zunächst die Meldung vorab:

"30.07.12 Dortmund Polizei verhindert Massenschlägerei mit 100 Personen In Dortmund konnte die Polizei am Sonntagabend eine Massenschlägerei verhindern. 30 bis 40 Personen sollen mit Baseball-Schlägern bewaffnet gewesen sein. Die genauen Umstände sind noch nicht geklärt.
[...]
Keiner sprach Deutsch
Aufgrund von Verständigungsschwierigkeiten - laut Polizei waren alle Beteiligten und Zeugen der deutschen Sprache nicht mächtig - konnte der Sachverhalt nur mit Mühe geklärt werden."


Und nun also der Fund. Ich staune, unabhängig vom Inhalt, dass da jemand fein und fehlerfrei schreiben kann. Willkommen bei den Gekonnt-Polemikern! 

Neusprech 1_9 8_4 // Einklappen // Igor und Mehmet haben die im Angebot. // Sind etwas günstiger als die 9mm Sportgeräte. Nicht zu verachten ist auch das Angebot an kalten Waffen, für die Ülümpüschen Disziplinen Butterfly-Wettschwingen, Stilett-Rammen, Springmesser-Freestyle. // Auch das Angebot an Boxgeräten ist vielfältig: vom Edelstahlschlagring (sehr pflegeleicht und auch rostträge wenn Blut draufsuppt) bis hin zum Luxus Platinmodell... Für jeden Geldbeutel ist etwas dabei. // Für die autochthonen Blödel, die einer sozialversicherungspflichtigen Arbeit nachgehen und somit nicht zur wirklich solventen Kundschaft gehören, gibt es auch günstigere Gebrauchtartikel. // Sagen Sie Igor und Mehmet einen schönen Gruss von mir. (WELT Online, Leserkommentare)

"Unbegrenzte Feuerkraft!"

Mein Gott, was für Bilder da ersonnen werden! "Unbegrenzte Feuerkraft!" Worauf soll denn geschossen werden? Auf die Märkte? Mit Euro?! Oder ist das eine Fortsetzung von "Das Geld zum Fenster hinauswerfen" und dem berühmten "Fass ohne Boden"? "Das Geld mit Kanonen in die Luf schießen". Vielleicht das?

"1.07.2012 | Unbegrenzte Feuerkraft | Euro-Länder wollen Rettungsschirm ohne Limit | Der ESM soll sich unbegrenzt bei der EZB mit Krediten eindecken dürfen. Diese Idee gewinnt immer mehr Anhänger. Zudem sind die Rechte des Bundestags beim ESM stärker beschnitten als bisher bekannt. mehr..."

Der deutsche Normalo ergänzt das Bild doch so: Die einen, nämlich wir, produzieren die Munition. Das heißt: Wir schaffen die Euro herbei. Und die anderen, die Südländer und alle Schuldenmacher, die schießen damit einen feinen Sprühregen aus Euro auf die brennenden Märkte. Ist das Bild denn jetzt wenigstens richtig?

Backup 1: Test -- zum Xten...

Man soll Backups machen. Regelmäßig, am besten automatisiert. Ich suche, ungelogen, seit Jahren nach einer passenden Lösung. Hatte sogar schon mal das berühmte ACT, also Acronis True Image installiert. Als ich irgendwo geklagt habe, dass ich damit nicht zurecht komme, habe ich mir wütende Kommentare von begeisterten und langjährigen Benutzern eingefangen. Dabei wollte ich doch nicht mehr sagen als: "Ich komme mit dem Programm intuitiv bzw. mit vertretbarem Einarbeitungsaufwand einfach nicht zurecht. Und ich habe bei PC und sonstigen anverwandten Dingen eigentlich eine recht gute Intuition."

Aus gesucht und gesucht, wie gesagt. Manche Programme, wie beispielsweise Personal Backup, klingt schön, menschenfreundlich und gelehrt, und es produziert dann beim ersten Versuch Fehlermeldungen über Fehlermeldungen. 15.028 Fehler beim ersten Mal! Da steht es! Das klingt doch eher wie ein Scherz.



Das Windows-eigene "Sichern und Wiederherstellen"? Fehlermeldungen! Es funktioniert nicht. Dabei ist die Erwartung nicht zu hoch: "Eigene Dateien" und ein paar ausgesuchte Verzeichnisse auf dem Desktop sollen auf eine angehängte, natürlich tadellos funktionierende externe Platte gesichert werden. So, dass man sie -- nun ja, eigentlich ohne das Erstellungsprogramm wiederherstellen könnte. Keine "proprietäre Lösung", wie man das so nennt. Aber inzwischen bin ich demütig geworden. Meinetwegen auch proprietär. Hauptsache die Sache funktioniert endlich!

Jetzt also habe mich entschlossen, Nägel mit Köpfen zu machen. Kandidat, schon installiert, ist nun Paragon Backup & Recovery 2012 Free. Mal schauen, wie sich das nun schlägt. Ist es gut, ich würde es auch kaufen. Nur funktionieren sollte es endlich!

===

Nun denn, als Test mal einen 16GB-USB-Stift gesichert, auf dem sich 4,2 GB Daten befinden. Dauer: ca. 4 Minuten. Erstsicherung: ok. Inkrementell, wenn nur geändertes gesichert wird, dauert es ja wahrscheinlich nicht so lang.

Nachgeschaut, was da auf F:\ jetzt liegt. Kaum komprimiert. Nun gut. OpenOffice, jpg und mp3 sind ja auch ihrerseits schon eingedampft. Dann aber: eine von zwei Dateien hat die gleiche Endung wie die Schriftarten-Dateien und produziert eine entsprechende Fehlermeldung.

Die andere Datei produziert das Folgende.



Ich hätte mir gewünscht, das Programm hätte die Datei-Endung bei der Installation angemeldet und Paragon B & R würde automatisch aufgerufen. Zu viel verlangt?

Montag, 30. Juli 2012

Sprachkritik: zudem

Jesses ist die Sprache kompliziert! Unvorhersehbar kompliziert. 

"Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), äußerte Verständnis für die Äußerungen Seegers. "Wenn Herr Seeger darüber enttäuscht ist, dass er aus der Presse von seiner Abberufung erfahren hat, kann ich diese Enttäuschung verstehen", sagte Bosbach gegenüber "Welt Online". Innenminister Friedrich sei darüber "genauso enttäuscht". 

Bosbach verteidigte zudem Friedrichs Entscheidung. "Wenn das Vertrauensverhältnis innerhalb der Führung der Bundespolizei gestört ist, muss ein Minister handeln.""

(WELT Online)

Das Adverb (ist es denn ein Adverb?) zudem geht nur, wenn das Anschließende im Sinne des Vorherigen läuft. Hier aber wäre richtig: auf der anderen Seite oder auch das gute alte freilich.


Heidi Klum: Wo ist nur ihr Glamour?

Hab ich es nicht gesehen und vor der BUNTEN gesagt?!

10:41 UHR | 30.07.2012  |  Heidi Klum | Wo ist nur ihr Glamour geblieben? | | Was ist nur mit Heidi Klum los? Wenn jemand weiß, wie man sich sexy stylt, dann doch wohl Deutschlands Über-Model. Doch nun wurde der Neu-Single in diesem merkwürdigen Aufzug abgelichtet. | Weite, plustrige Haremshose, ein unförmiges schwarzes Oberteil, dazu eine XXL-Strickjacke, strähnige Haare, verkniffene Lippen – so wurde Heidi Klum jetzt in New York gesichtet. Auch in Sachen Accessoires beschränkte sich das Über-Model auf ein Minimum: Auf Make-up verzichtete die 39-Jährige gleich ganz, zu schmucklosen Gladiator-Sandalen kombinierte sie einen sackförmigen Beutel. Was ist mit der „Germany´s Next Topmodel“-Chefin los? Wo ist nur ihr Glamour hin? Warum lässt sie sich so gehen?

Schwimmen im Strom der Zeit

Wenig schien verlässlicher, als dass Menschen Bücher schreiben und über mehr oder weniger renommierte Verlage in den Buchhandel bringen, wo interessierte Leser aus einem breiten "Sortiment" auswählen können. Doch es verändert sich alles.

Heute meldet die SZ, dass die Uni-Buchhandlung Heinrich Frank in der Münchener Schellingstraße Insolvenz angemeldet hat. Auf der Homepäge der Buchhandlung ist, Stand heute, noch nichts zu lesen.

Der Verlag meines letzten Buches schreibt mir, dass er die Läger verschlanken muss. Ein Angebot, Exemplare sehr günstig selbst zu kaufen. Eine kleine Anzahl will der Verlag aber weiterhin vorrätig halten. Und, sehr freundlich: Ich bekomme die E-Book-Rechte geschenkt. Also wird es dieses Buch, so ich es hinbekomme, vom nächsten Jahr an als E-Book geben. Punktum.

Auf nichts ist Verlass in dieser Zeit. Schwimmen wir im Strom der Zeit mit und hoffen wir auf die Goldmedaille hier, die Biedermann in London nicht bekommen wird.

Sonntag, 29. Juli 2012

Ego-Shooter

Vergangene Nacht, so gegen Mitternacht. Eine boy-group Pubertierender im Wohnzimmer. Sie haben die X-Box des einen geholt. Sind extra zu ihm nach Hause gefahren. Um hier bei uns endlich einmal richtig spielen zu können. Mit Beamer und wummernder Sound-Anlage: "Call of duty".

Mit der Einrichtung der Gerätschaften kommen sie nicht zurecht. Ich werde gerufen und richte die Geräte ein. Zu Moralpredigten habe ich anschließend keine Lust und gehe.

Am nächsten Tag, also heute, ist die Frage wieder da: Was fasziniert die Leute an COD und Vergleichbarem? Nicht nur pubertierende Jungs sind es ja, die so etwas "spielen". Das Instinktive aus den Vorzeiten der Evolution? "Wir haben als Menschen, als Art, schon immer gekämpft, getötet, abgeschlachtet. Wir wollen das erleben! Es steckt in uns drin!" So?

 Gab es eine entsprechend Umfrage?

Geht es um die Basics unserer Instinkte und angeeigneten Vorlieben: Der alte Satz eines Linguisten leicht abgewandelt: Jemanden -- aus der eigenen Ablehnung solcher Spiele heraus -- zu fragen, warum er COD spielt, ist genauso sinnlos, wie einen Philatelisten zu fragen, warum er so etwas Unsinniges tut wie Briefmarken sammeln."

---

Nach einigem Herumschauen finde ich das:

"[Michael Wagner:] Zum Mythos der Tötungshemmung 


Eigentlich wollte ich diesen Aufsatz nie schreiben. Denn mit Nichts ist in der Computerspielforschung so schwierig umzugehen wie mit dem immer wiederkehrenden Argument, das amerikanische Militär würde Computerspiele in seinen Trainingsprogrammen einsetzen, um Soldaten zu desensibilisieren und so die Tötungshemmung zu reduzieren. Es besteht nämlich gar kein Zweifel, dass das amerikanische Militär (wie übrigens viele andere Militärs auch) nahezu Alles (also auch Computerspiele) erforscht und im militärischen Einsatz erprobt. Selbst verschiedene Glaubensrichtungen der Parapsychologie und Metaphysik sind so zu Ehren gekommen."

(Quelle und der grundsätzliche Standpunkt des Autors)

Die wichtigsten Punkte da:
  • das ständige deklarative Verweisen auf "die Wissenschaft" und das "Wissenschaftliche", gepaart mit
  • einem teilweise extrem unwissenschaftlichen Stil 
  • voller Subjektivitätsformeln und 
  • offenkundig sehr standpunktgebunden
Es fehlt außerdem, als triviale Voraussetzung des Wissenschaftlichen, das Wissen um die Relativität der wissenschaftlichen Erkenntnisse (ablesbar an Methoden- und sonstigen Streitigkeiten innerhalb der Wissenschaften).


Und schließlich, ich geniere mich etwas, das zu sagen:
  • Eine krude Rechtschreibung und Zeichensetzung gepaart mit einem sehr lehrerhaften Duktus mindert auch im Internet das Vertrauen in die vorgetragenen Thesen.
"Sonst wüssten sie, dass ihre Kritik ins leere läuft. Vieleicht sollten sie sich mal mit Popper beschäftigen."


Und was dann über Popper kommt, lässt mich ein wenig schaudern.

Was wurde eigentlich aus ...

... Helene Hegemann? [ 1 ]

Willensfreiheit

Eine schöne Ergänzung in meiner Sammlung zum Begriff der Willensfreiheit:

"Im Bundesstaat Colorado gilt die sogenannte McNaghten-Regel; sie heißt so nach Daniel McNaghten, der 1843 versuchte, den damaligen britischen Premierminister Sir Robert Peel zu erschießen. Die McNaghten-Regel setzt fest, dass ein Angeklagter nur dann auf geistige Unzurechnungsfähigkeit plädieren kann, wenn er im Moment der Tat nicht wusste, was er tat – oder wenn er nicht wusste, dass das, was er tat, verwerflich war. In Colorado wird diese Regel noch durch eine zweite verschärft und ergänzt: den "Test des unwiderstehlichen Drangs". Der Angeklagte muss glaubhaft machen, dass er im Moment der Tat der Ansicht war, er könne nicht anders, auch beim besten Willen nicht." (WELT Online)

Vgl. 'Strukturanalyse 'Sucht''

Fazit: Eintauchen ins Thema 'Buddhismus'

Auf der Suche nach den 8 Tausendern der RadioReisen von heute morgen*, ein Nebenfund

"~ - und ein wenig in uns | Buddhismus in Bayern | Die Geduld, sich der Meditation voll und ganz hinzugeben, hatten wir bei unserer Premiere nicht, das müssen wir uns und den anderen nach der Stunde eingestehen. Eingetaucht sind wir, aber nur in Tiefen, in denen wir uns noch sicher fühlten. Doch umsonst war das Experiment nicht: Immerhin haben wir nun ein klareres Bild, worüber wir recherchieren, warum der Buddhismus im Freistaat einen enormen Zulauf genießt, was die rund 35.000 bayerischen Buddhisten bewegt. Die journalistische Skepsis bleibt. | Am Ausgang des buddhistischen Zentrums werden wir beruhigt: Dem Architekten und der Journalistin, die sich neben uns die Schuhe anziehen, ging es am Anfang nicht anders. Auch sie kamen aufgeschlossen hierher, ohne zu wissen, was sie erwartet. Auch sie waren anfangs irritiert. Und kehrten zurück, regelmäßig. Belohnt wurden sie mit Antworten, die ihnen andere Religionen auf viele Fragen schuldig blieben, und dem Gefühl, "auch mal zwei Meter über dem Boden zu schweben und das Glück zu spüren". Wir werden weitersuchen."

---

 |* Acht Tausender | Moderation: Margot Litten | Wiederholung am Montag, 14.05 Uhr

Das immerhin konnte ich nachforschend finden:

"Die höchste je gemessene Windgeschwindigkeit ist 408 km/h und wurde am 10. April 1996 auf der westaustralischen Insel Barrow Island gemessen. Sie löste den zuvor gültigen Spitzenwert von 372 km/h (231 mph) ab, der am 12. April 1934 auf dem Mount Washington (New Hampshire) registriert worden war."

Das ist allerdings noch nicht überall angekommen.

---

Jetzt frage ich nach dem Karma des Windes...

Samstag, 28. Juli 2012

Charmante Idioten

Olympische Spiele wieder mal. Erster werden, Goldmedaille. Siegen. Höher, weiter, schneller. 

Jedem denkenden Menschen ist klar, dass diese Losung so wenig vernünftig sein kann wie die Denke vom wirtschaftlichen Wachstum. Die Menschen sind hirnrissige Wesen. Die sogar erkennen können, dass sie dem permanenten Widerspruch ihr Leben widmen. Aber das zu sagen und auf Schlussfolgerungen zu drängen, das wäre ja uncharmant. Unmenschlich sozusagen. Besser das so menschliche, am Ende in den Abgrund führende Chaos leben.

Siegen wollen! Damit ein anderer zweiter oder dritter ist. Das ewige Streben der Menschen. Das ihn hinabzieht. Das sie als charmante Idioten ausweist.

Freitag, 27. Juli 2012

Mark und James

Es ist ein absolut spontaner Gedanke. Ich will überhaupt nichts aussagen. Ich sehe James Holmes, Foto SZ, 27.07.2012, S. 12, das Bild da unten, und denke für einen Moment es ist -- Mark Zuckerberg. Sehen wir es mal realistisch: Clevere junge Männer können beides werden: Mörder oder Milliardäre.





Geldverdienen leicht gemacht!

Eine Neuauflage lohne sich, finde ich.


Sie können Texte halbwegs formulieren? Dann liegt für Sie -- ein gewisses Maß an Chuzpe vorausgesetzt -- das Geld auf der Straße.

Und so geht's:
  • VORAUSSETZUNG. Suchen Sie sich etwas, das a) viele Menschen wirklich wollen, bei dem ab) nur schwer zu überprüfen ist, ob Menschen es haben bzw. bb) Menschen ungern zugeben, daß sie es nicht haben.
  • Beispiele für die Kombination a und ba: Menschen wollen -- irgendwie -- glücklich sein, lieben, geliebt werden.
  • Beispiele für die Kombination a und bb: Menschen wollen gerne schön oder glücklich sein. Jetzt denken Sie sich einen Titel aus, der das Ziel benennt und vorgibt, daß Sie sagen können, wie man das Ziel in 1 Jahr, 3 Monaten, 30 Tagen oder in 1 Woche erreichen läßt. Beispiele: "Glücklich werden in 7 Tagen"
  • "Schlechte Angewohnheiten ablegen in 30 Tagen" "Doppelt so intelligent wie heute. Ein Leitfaden für die ersten 14 Tage". (Besonders gut, denn Sie werden nicht gezwungen zu sagen, wie viel von dem "doppelt" in diesen 14 Tagen erreicht werden.)
  • "Zeitmanagement für Winner!"
  • (Hier können Sie ausnahmsweise die Zeitangabe weglassen, denn das "schnellstmöglich" wird selbstredend beim Zeitmanagement-Lehrgang gleichsam nebenbei erledigt.)
  • Jetzt gründen Sie einen Verlag mit einem klangvollen Namen. Kostet nur ca. 100 Euro. Und schreiben los.
  • Machen Sie jetzt eine grobe Gliederung mit nichtssagenden, aber wunderbar klingenden Überschriften.
  • Beispiele: WAS FÜR EIN ZEIT-TYP SIND SIE? oder WIR LEGEN GLEICH LOS!
  • Lassen Sie sich von Allgemeinplätzen, dem gesunden Menschenverstand und Internet-Funden (die Sie natürlich umformulieren und nicht als solche ausweisen) leiten und füllen Sie Kapitel um Kapitel. Vergessen Sie nicht irgendwelche praktischen Übungen einzubauen. Wenn der Text fertig ist, suchen Sie sich eine kundige Sekretärin im Internet, die das ganze korrigiert und satzfertig macht.
  • Währen die Sekretärin arbeitet, denken Sie sich einen klangvollen Namen aus, wenn Ihr eigener nicht ganz passend ist. Sollten Sie einmal einen "Diplompsychologen" oder eine "Doktor" gemacht haben, können Sie das ruhig auf die Titelseite schreiben. Oder -- Bescheidenheit ist auch nicht schlecht -- auf der Rückseite erwähnen.
  • Hinein mit dem Buch in die Buchhandlungen! Wo es neben die Bücher von Dipl.-Psych. Peter Lauster, "Wege zur Gelassenheit" und Lothar J. Seiwert, "Das neue Einmaleins des Zeitmanagement" zu liegen kommt.
  • Schreiben Sie jetzt bei Amazon unter drei Internet-Anschlüssen drei hymnische Kritiken auf Ihr Werk. Weisen Sie mit unterdrücktem Stolz Menschen auf das Buch und die guten Kritiken hin.
  • Wenn Ihnen das noch zu risikoreich ist, weil Sie einfach kein Unternehmer-Typ sind, dann heuern Sie bei einer PC-Zeitschrift wie der PC-Welt an. Dort werden Sie Spezialist für Artikel wie
  • "PAY-TV JETZT GRATIS - Legal per Internet". (PC-Welt 1 / 2006, S. 64) Daß es da um 1 Bundesliga-Spiel geht, das, natürlich mit chinesischem Kommentar, ruckenlnd und mit Winzig-Bild aus China auf Ihren PC-Monitor kommt -- wen stört's? 
  • Ich überlege gerade, ob ich das hier Skizzierte in den nächsten drei Wochen zu einem Buch auswalzen sollte...?!

Solche Bücher können Sie übrigens ruhig "mit Geld-zurück-Garantie" auf dem Umschlag drucken. Die meisten sind eh zu faul oder zu schüchtern, um das Buch zurückzugeben. Die Bücher werden gekauft mit der stillschweigenden Rechnung: "Wird ja wieder nicht stimmen. Aber es sind ja nur 10 Euro."

NS-Dokumentationszentrum München

Die Welt ist zu komplex! Bis heute hatte ich diese Debatte um ein NS-Organisationszentrum München nicht mitbekommen. Dann, heute, in der SZ, auf S. 14. Und der BR hat einen kleinen Film eingestellt.

Zwei Fragen:

1. Muss das Münchener Kindl -- das ich sonst durchaus mag -- bei einer solchen Vorstellung mit dabei sein? Ich finde es etwas stillos (sic).


2. Erinnert dieser architektonische Entwurf nicht doch an "Nazi architecture meets post modernism"?



essenzielle Tools ?

Es ist ja schon merkwürdig:

"Perfect Utilities ist eine Sammlung von mehr als zwanzig essenziellen Tools, die auf keinem Windows-Rechner fehlen dürfen."

Ich werde immer noch höchst nervös, wenn ich Wörter wie essenziell lese.

Ich schaue einmal nach, isoliert, diese Form:

"essenzielle" 394.000 vs.
"essentielle" 18.100.000

Na, gottseidank!! Abstimmung -- nicht mit den Füßen. Mit der Tastatur.

Mit festen Schritten über den Duden hinweg!

Aber halt! Was heißt das denn nun schon wieder?! "essentiell auch: essenziell". Davon ist aber im Rechtschreibeintrag nichts zu lesen!


Sprachratgeber: Crashkurs: In 25 Schritten zur neuen Rechtschreibung

Schreibung neue Schreibung differential differenzial/differential essentiell essenziell/essentiellJustitiar Justiziar/Justitiar potentiell potenziell/potentiell präferentiell präferenziell

Sprachratgeber: Beispiele zur neuen Rechtschreibung

ersten Mal Erstkläßler Erstklässler die Erstplazierten die Erstplatzierten eßbar essbar Eßbesteck Essbesteck Eßecke Essecke essentiell auch: essenziell Eßlöffel Esslöffel eßlöffelweise esslöffelweise



Donnerstag, 26. Juli 2012

AMAZON und der Rest

It's the economy, stupid! (Bill Clinton)

Nach einer ausgiebigen Lektüre der Süddeutschen, Teile Politik und Wirtschaft, reduziere ich meine Frage auf etwas, das in den letzten Tagen mir im SPIEGEL in die Hände kam: Der OTTO-Versand ist groß, hat QUELLE überlebt und -- hat trotzdem Sorgen. Der Sorgenmacher heißt AMAZON. (Wo stand vor längerer Zeit noch mal, dass AMAZON seine Erfolg auf einer ungewöhnlichen Ausbeuterei seiner Mannschaft aufbaut?)

Nun denn, es gibt ja noch andere, kleinere Geschäfte. Als Beispiel nehme ich "50 Jahre expert / TechMarkt". Ein Prospekt, der heute unserer SZ beilag. Und da, Rückseite: Samsung Smartphone I 8160 Galaxy Ace 2. Kostet, werblich herausgestellt, ohne Vertrag:

229 Euro 

Jetzt schauen wir mal zu AMAZON:

Samsung Galaxy Ace 2 I8160 Smartphone (9,7 cm (3,8 Zoll) Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, Android 2.3) onyx-black ohne NFC von Samsung Neu kaufen: UR 369,00 

Do 26.07.2012 09:17  EUR 239,89 

... Auswahlmöglichkeiten Elektronik & Foto: Alle 89 Artikel ansehen

Hey! 11 Euro teurer bei AMAZON. 

Aber, jetzt warten wir mal ab. Denn was macht AMAZON? Es beobachtet die Preise. Und setzt runter, wenn es sein muss. Ich wusste bis vor Tagen nicht, dass die Preise sich mehrmals am Tag ändern können, so wie bei den Tankstellen.

Wie also wird der AMAZON-Preis morgen sein?

-------

Hier die Antwort:

Fr 27.07.2012  19:55 EUR 236,70
Fr 27.07.2012  23:56 EUR 233,99

Mittwoch, 25. Juli 2012

... schlafwandelnd auf eine Katastrophe zu

Eine Meldung, gelesen in WELT Online:

Ökonomen-Warnung
"Eine Katastrophe von unabsehbaren Ausmaßen"
17 europäische Wirtschaftsexperten haben sich mit einem dramatischen Appell an die Öffentlichkeit gewandt: In ihrem Gutachten schreiben sie, Europa steuere schlafwandelnd auf eine Katastrophe zu.
Eine Gruppe renommierter Wirtschaftsexperten sieht Europa vor dem Abgrund. "Europa steuert schlafwandelnd auf eine Katastrophe von unabsehbaren Ausmaßen zu", heißt es in einem Gutachten von 17 europäischen Ökonomen.
Die Wissenschaftler, darunter der Sachverständige Peter Bofinger, verlangen von den Regierungen dringend mehr Anstrengungen, um den drohenden Kollaps noch zu vermeiden. Eine langfristige Transferunion lehnen sie dagegen ebenso ab wie Euro-Bonds.

Was machen denn eigentlich die Finanz-Macher, außer sich zu bereichern und dabei Katastrophen vorzufabrizieren?

Dienstag, 24. Juli 2012

Marc Forster

... hätte ich gerne erreicht. Es wäre ein großes Drehbuch und ein toller Film geworden!


Nun denn. Es hat nicht sollen sein.

Montag, 23. Juli 2012

Circumcision

Jetzt haben wir also, lateinisch-englisch, einen Begriff, der die Sache schön verbirgt. Beschneidung klingt auch zu brutal. Aber der SPIEGEL (30 / 2012, S. 16ff.) berichtet sachlich und detailliert, dass dieser "kleine Eingriff" halt doch nicht so ganz unproblematisch ist. Und er lotet auch die Übergänge aus, wenn andere Religionsgemeinschaften dann auf ihre Bräuche, denn mehr ist es ja nicht, pochen. Da war ich auch gleich drauf gekommen.

Samstag, 21. Juli 2012

Gabriel und die Banken

Na, das ist doch schon mal was!

SPD-Chef setzt Wahlkampfthema | Gabriel wirft Banken Erpressung und Beihilfe zur Steuerhinterziehung vor | 21.07.2012, 07:42 Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel will Wahlkampf gegen das Bankwesen machen. Laut einem Zeitungsbericht müsse die Bundestagswahl 2013 ihm zufolge zu einer Entscheidung über die Bändigung des Banken- und Finanzsektors werden. In einem Thesenpapier erhebt er schwere Vorwürfe gegen Kreditinstitute und fordert eine strikte Trennung zwischen normalem Bankbetrieb und Investmentbanking. || Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel bezichtigt Banken der Erpressung, der Beihilfe zur Steuerhinterziehung sowie der Manipulation. Das berichtet die Bild-Zeitung unter Berufung auf ein Thesenpapier des Politikers. Gabriel kündigt demnach einen Wahlkampf gegen die Auswüchse des Bankwesens an. 

Und was sagen die anderen Parteien dazu?

Programm-Nostalgie: Nero Burning ROM

Ich deinstalliere Nero Burning ROM und seine Unterprogramme. In den letzten zwei Jahren habe ich diese -- seinerzeit käuflich erworbene -- "Suite" vielleicht noch zwei mal benutzt. Der Gedanke: Was war das doch mal für ein wichtiges Programm. Damals, als man noch CDs und DVDs gebrannt hat. Als nicht alles auf einer zweiten Festplatte und das Neue in der "Cloud" lag! Heute habe ich noch Packen von CD-Rohlingen herumliegen und weiß so recht nichts mehr damit anzufangen.

Freitag, 20. Juli 2012

"... solange ich lebe."

Ein bisschen spät, aber es sei doch festgehalten:


(Grafik: WELT Online)

"Eine gesamtschuldnerische 
Haftung wird es nicht geben, 
solange ich lebe. 
(Angela Merkel)

Nun ist Frau Dr. Merkel Physikerin, keine Lyrikerin. Da kann sowas schon mal durchgehen. Dennoch: Die Ankündigung setzt voraus, dass sie das Kanzlerinnen-Amt innehat "bis dass der Tod uns scheidet". Was zwei Auslegungsmöglichkeiten hat. Nun gut, das jetzt auch noch genauer zu erklären, lassen wir mal lieber sein. ...

---

Nachtrag, wegen einer Nachfrage, die mich erreicht hat: Es sei nicht klar, was es da auzulegen gebe.

Also, die beiden Möglichkeiten des Faktischen:


  • Angela Merkel bleibt Bundeskanzlerin, solange es diese Frage um die Euro-Rettung gibt. Es gibt den Euro in naher Zukunft nicht mehr. 
    • Die Sache mit dem "solange ich lebe" wird gegenstandlos. (Wegfall der logischen Präsupposition.)
    • Es gibt den Euro weiter und -- s. Hauptpunkt -- Angela Merkel bleibt und ist immer Bundeskanzlerin und erst mit ihrem Tod im hohen andenauerschen Altern können die Karten um Euro-Bonds neu gemischt werden
  • Oder (und das zu explizieren wollte ich vermeiden): Angela Merkel stirbt in naher Zukunft im Amt. (Gott schenke ihr ein langes und erfülltes Leben, und der Wähler und die Wählerin mögen vorher schon entscheiden, wie lange sie Bundeskanzlerin bleibt)



Batman: Bad man rises

Es kommt da zusammen, was einen Teil des American way of life ausmacht: Alles ist irgendwie Show und Werbung, auch das Totschießen. Und: Waffen und Waffenbesitz sind uns heilig. Hin und wieder zahlt wieder einmal jemand für diese Ideologie. Und die ganz Coolen, hierzulande wie dort, die sagen dann immer: Durch Autos kommen mehr Menschen um!

"Zeuge Paul Otermat, der den Film mit seiner Freundin sehen wollte, berichtet bei „Sky News“: „Er kam durch einen Notausgang. Ich dachte zunächst an einen Werbegag. Doch dann feuerte er in die Menge. Wir duckten uns, rannten aus dem Kinosaal in die Lobby. Dabei hörten wir den Mann immer weiter schießen. Wir rannten zum Parkplatz zu unserem Auto – und fuhren weg.“" BILD Online)

Donnerstag, 19. Juli 2012

Zeitgemäße Sexualmoral

... wird von BILD kreiert

SEITENSPRUNG 2.0 - NEUE BILD-SERIE, TEIL 3 
Ich schlafe am liebsten mit verheirateten Männern 

Frage an BILD: Könnte man bei Gelegenheit mal die betrogenen Ehefrauen interviewen? Was die dazu sagen, wäre ja nicht unwichtig.

ESOWATCH freie ZONE ?

Ich lese herum, und dieser Satz fällt mir auf

"Ich habe hier immer die Position vertreten, dass Wikipedia eine ESOWATCH freie ZONE bleiben sollte."

Wie sollte man das schreiben? Die Getrennschreiberitis, die durch die Rechtschreibreform initiiert wurde, ist ja doch eine sehr verquere Sache. Vorschlag: "Eso-Watch-freie Zone".

Woher die Regel? Aus dem Sprach- und Rhythmusgefühl.

---

Nachbemerkung zum Inhalt des Satzes: Die Kategorie "meinungsstark und argumentationsschwach".

Mein Freund Schnuckenack

André Heller ist -- oder war --, was immer er sonst noch war oder ist: ein genialer Songtextschreiber:

"Mein Freund Schnuckenack nennt das Leben
eine Lehre, die man hat,
wenn man sie nicht mehr gebrauchen kann.
Und er hat die Lehren satt."

Wenn man das ganze Lied anhört: Ein Liedtext, das, wenn man ihn in erzählende Prosa übersetzt, wirklich sehr komplexe Inhalte zutage fördert.

Meine persönlichen IT-Innovationen

Der Beginn der luxuriösen Pause, genannt Semesterferien. Natürlich ist das keine arbeitsfreie Zeit. Korrekturen liegen in großem Umfang an. Aber immerhin, es bleibt Zeit, ein paar Dinge zu erledigen, die zu erledigen ich mir lange vorgenommen habe.

Ein Beispiel: Den Google-Kalender auf Auch-Offline-Betrieb einrichten. Hätte ich gewusst, wie einfach das ist, hätte ich es viel früher, einfach mal in 3 Minuten zwischendurch gemacht. Die Google-Anleitung ist so schlicht wie die Umsetzung einfach.

Eine der Dinge, die ich in den nächsten Tagen machen möchte: Radio Tracker, vorhanden und wirklich gut nutzbar, auch auf dem Notebook installieren. Habe ich mit der vorhandenen Lizenz das Recht dazu, oder muss ich nachkaufen? Natürlich zwischendurch die Frage: Gibt es -- noch bessere, nicht unbedingt kostenlose -- Alternativen? Mein Kenntnisstand: Nein.

Dienstag, 17. Juli 2012

Einkommensschere, wieder und endgültig

Endlich habe ich die drei Punkte zusammen, von denen ich ausgehen will:

  • der Postbote, Beamter mit altem Status, soll irgendwie entlassen werden; und Zumwinkel ging in die Schweiz 
  • Erhard Eppler, der die Sache vorrechnet: Facharbeiterlohn und Managergehälter 
  • das Lammert-Interview, gestern in der SZ 

Dazu gleich noch: Die Zahlen der Banken und der Wirtschaft kann keiner verstehen. Dass das Verstehen eine Grundvoraussetzung der Demokratie ist, steht in einem Artikel, den ich noch raussuchen muss. -- Was tun?

Montag, 16. Juli 2012

FDP-Spitzenfrau

Es hat mich weniger interessiert, welche Probleme Frau S. mit Ehe und Beruf hat, sondern vielmehr: Was "Spitzenfrau" bedeutet.

16.07.2012 | Hamburg || FDP-Spitzenfrau Suding trennt sich von Ehemann || Wochenlang kursierten Gerüchte um die Trennung der FDP-Fraktionsvorsitzenden Katja Suding, nun gab sie diese offiziell bekannt. Die Söhne des Paares werden bei Noch-Ehemann Christian wohnen bleiben. mehr...

Und jetzt? Eine Hamburger Spitzenfrau. Ich muss noch ein wenig nachdenken.

Sonntag, 15. Juli 2012

Deutsche Grammatik

Unter der Brille der Grammatik und der consecutio temporum:

 "Cornelius Sommer war verheiratet und hatte zwei Kinder."

Aus dem Blick des Verstorbenen C. S. -- wenn man denn so sagen darf -- korrekt, aus der Sicht der -- hoffentlich noch lebenden -- Kinder natürlich nicht.

Freitag, 13. Juli 2012

Wie wurdest Du "entdeckt"?

Eines Tages, als ich mich in Wien am Graben musizierend wegträumte und nach einer Weile die Augen öffnete, stand vor mir ein Herr mit Mantel und Aktentasche. Er stellte sich als Willi Schlager von der Plattenfirma CBS vor und drückte mir seine Karte in die Hand, mit den Worten: "Wenn Sie einmal eine Platte machen wollen, kommen Sie doch bitte zu mir." 

Lange gesucht: Accents!

Das Stichwort heißt accents. Eigentlich ganz einfach.

Zeitstrahl

Wir lieben es linear. Ordnen wir die Berühmten mal zeitlich ein. So ginge das:


Wer wird aufgenommen?

Obergrenze, nach oben hin offen:

Platon Philosophie Google-Treffer: 4.880.000
Immanuel Kant Philosophie 1.400.000
Hans Blumenberg Philosophie 105.000
Barbara Merker Philosophie 11.500
Birgit Recki Philosophie 10.600

 Untergrenze: Sagen wir 10.000 Google-Hits

Donnerstag, 12. Juli 2012

Die Synagoge im Dorf lassen!

Ich bin, oft über alle Grenzen des Vernünftigen hinaus, Israel-Fan. Politisch. Kulturell. Finde auch, dass Deutsche für die nächsten 500 Jahre kein Recht haben, Juden zu kritisieren. Das müssen die selbst tun! Im Sinne des schönen Spruchs: "Ich bin Jude! Ich darf das!"

Aber genau im Sinne des Eintretens für die Juden und das Jüdische sollte man die Rabbiner doch bitten, die Synagoge im Dorf zu lassen und vorsichtig zu sein mit historischen Parallelen. Das Schächten und die Beschneidung und den Holocaust -- alles drei sollte man ziemlich weit voneinander aufstellen und keine Verbindungen herstellen. Und dann könnte sich ein gelehrter Rabbiner vielleicht zu der -- ja, Erkenntnis durchringen, dass geschlossene Rechtssysteme sich schwer tun, an einer historischen Ecke eine Ausnahme einzubauen. Sozusagen eine Körperverletzung-religiös.

„Ein Verbot der Beschneidung stellt die Existenz der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland infrage“, sagte der Präsident des Verbandes, der Moskauer Rabbiner Pinchas Goldschmidt, am Donnerstag in Berlin. „Sollte das Urteil Bestand haben, sehe ich für die Juden in Deutschland keine Zukunft.“ Er gehe jedoch davon aus, dass die Beschneidung von Knaben aus religiösen Gründen gesetzlich in der Bundesrepublik verankert wird. 

 Das Schächtverbot der Nationalsozialisten sei ein Zeichen für viele Juden gewesen, „wir müssen weg aus Deutschland“, sagte Goldschmidt. (TAGESSPIEGEL Online)

Und noch mal: Wenn jetzt Immigranten in Deutschland auf ihre Tradition bei der Klitoris-Beschneidung pochen? Weit verbreitet sei das! Und eine uralte Tradition! 

Wikipedia-Fund:

Unveränderte weibliche Genitalien empfinden viele Frauen in Mali, Somalia, Kenia oder im Tschad als eklig, unkultiviert, unzivilisiert und daher nicht menschenwürdig. Sie assoziieren unmodifizierte Genitalien mit einem Leben außerhalb oder am Rande der zivilisierten Gesellschaft.

Und? Wer zieht die Grenze. Was machen wir dann?

Fernreisen: Der Nicht-Wandel im Kopf

Eine Frau sagt arglos und auch ein wenig stolz, dass sie mit der Familie im Urlaub nach Thailand fliegt. Ich verbiete es mir sofort, sie zu fragen, ob sie da, wegen der CO2-Bilanz, kein schlechte s Gewissen hat. Wäre ja unhöflich, das zu fragen.

Aber natürlich ist die Sache: Wir wollen das Klima retten und jetten in zum Vergnügen in der Welt herum. Lässt den Tourismus ja auch brummen und bringt Jobs!

Auf der anderen Seite dann dieses elende Dauergerede vom Klimaschutz. Es läuft alles darauf hinaus: Wir wollen auf nichts verzichten und irgendwie soll die Welt trotzdem gerettet werden. Das gute alte: "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass."

Dienstag, 10. Juli 2012

Taliban richten Frau hin

Das mal in aller Ausführlichkeit. Damit das Nachdenken über Aufklärung, Kulturrelativismus, Steinzeit usw. beginnen kann.

"Afghanistan | Taliban richten Frau hin | Männer bejubeln die Tat | Eine vermeintliche Ehebrecherin ist in der Nähe von Kabul auf offener Straße erschossen worden. Etwa 150 Männer sahen der grausamen Hinrichtung zu – und bejubelten das Verbrechen. | Afghanische Frauen vor einem Büro der UN in Peschawar: Sie waren vor den Gräueltaten der Taliban geflohen und wollen nun zurück in ihr Land. Doch die Gotteskrieger übernehmen dort mehr und mehr wieder die Kontrolle | Ein Talib hat nach Worten eines Provinzgouverneurs eine mutmaßliche Ehebrecherin auf offener Straße hingerichtet. Wie erst jetzt bekannt wurde, habe sich die Tat vor etwa einer Woche im Dorf Kimchok in der Nähe der afghanischen Hauptstadt Kabul ereignet, sagte Gouverneur Basir Salangi der Provinz Parwan. | Der Nachrichtenagentur Reuters lag ein dreiminütiges Video vor, welches das Verbrechen zeigt. "Als ich das Video sah, musste ich meine Augen schließen... Die Frau war nicht schuldig; die Taliban sind schuldig", sagte Salangi. Die Taliban waren zunächst für eine Stellungnahme nicht erreichbar. | Die Aufzeichnung zeigt einen mit einem Turban gekleideten Mann, der unter den Augen von etwa 150 jubelnden Männern fünfmal mit einer Automatikwaffe auf eine am Boden kniende Frau schießt. Ein Beobachter sagt: "Es ist Allahs Befehl, dass sie hingerichtet wird." 

Sonntag, 8. Juli 2012

Fürstliche Gehälter 2

In unserem gewachsenen und gut abgehangenen Kapitalismus gilt doch: Wer mehr verdient ist wichtiger und besser, oder? Daher ja auch die Boni usw.

Wenn aber der ESM-Chef mehr verdient als Kanzlerin -- was schließen wir daraus?

How to Get Paranoia

"Find a girl, settle down, If you want you can marry." And think that all you are writing is read by everyone you know.

Vic-Beckham-Range

Victoria Beckham hat den neuen Range Rover das Design mitgegeben.



Und ich beginne morgen damit, Damenschlüpfer -- pardon! String Tangas zu entwerfen. Mal sehen, wer seine Aufgabe dann am Ende besser erledigt hat.

Rechtschreibung; zusammenzukopieren

Bei der Schreibarbeit: OpenOffice unterkringelt: zusammenzukopieren. Die Rechtschreibreform hat wieder zugeschlagen. Sie tilgt die Differenzierungsmöglichkeit zwischen: 

a) Wir drei beschlossen, das Buch zusammen zu kopieren. 
b) Ich beschloss, mir mal eben ein paar Aufsätze zusammenzukopieren. 

 What a mess!

Samstag, 7. Juli 2012

Wie ruiniere ich verlässlich meine Website?

Ganz einfach: Sie programmieren sie so, dass über der interessanten Frage eine Werbeeinblendung liegt. Sofortige Flucht und Flüche der Benutzer sind gesichert!

Beispiel: supernature-forum.de hier!


Nachtrag: Als ich gerade auf die Seite gegangen bin, war da keine deckende Werbung. Hab ich es bewirkt? So schnell? Nein. Ich will mich nicht zu wichtig nehmen. 17.07.2012

Fürstliche Gehälter 1

Vgl. auch: Fürstliche Gehälter 2

Ich notiere nur einfach mal, was ich gerade in der WELT gelesen habe:

"13:21 ~ || ESM-Chef verdient mehr als die Bundeskanzlerin || Angestellte beim dauerhaften Euro-Rettungsschirm erhalten ein großzügiges Salär. So ist für den ESM-Chef 324.000 Euro Grundgehalt vorgesehen, plus Zulagen. Selbst Praktikanten haben es gut. Von J. Hildebrand und S. Jost || Die Grundbezüge der Bundeskanzlerin belaufen sich auf rund 190.000 Euro || Der dauerhafte Euro-Rettungsschirm ESM wird seinen Angestellten hohe Gehälter bieten. So soll der ESM-Chef mehr verdienen als Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Das geht aus den als "vertraulich" gekennzeichneten "Beschäftigungsbedingungen" hervor, die der "Welt am Sonntag" vorliegen. || Für den Geschäftsführenden Direktor ist ein Grundgehalt von 324.000 Euro brutto jährlich vorgesehen. Zum Vergleich: Die Grundbezüge der Bundeskanzlerin betragen rund 190.000 Euro. Auch mit Aufwandentschädigung und Abgeordnetendiät kommt sie auf weniger als 290.000 Euro."

Passend dazu: 

"Kapitalflucht: Die Schweiz bereitet sich auf den Euro-Crash vor".

Freitag, 6. Juli 2012

Begriff "Kultus"


Früher hätte ich das in die Wikipedia-Diskussion geschrieben. Aber das lasse ich seit einiger Zeit. Nun denn:

Es geht einem ja manchmal so: Da verwendet man ein Wort oder einen Begriff sein Lebtag lang, und auf einmal stutzt man und sagt: Was soll das eigentlich heißen?

So ist es mir heute gegangen, als ich die Bezeichnung "Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und ''Kultus''" getippt habe. Auf einmal habe ich mich gefragt: Was soll das denn sein, ''der Kultus''?! ''Kult'' im Sinne von z. B. ''Voodoo'' ist ganz offenbar nicht gemeint. ''Kultur'' könnte man auch sagen, steht da aber nicht. Bei aller Liebe zur Antiquiertheit als konservativem Sprachprinzip: Wer hat sich das denn mal einfallen lassen und was soll es denn heißen? (Dass das Wort Kultusministerium geläufig ist, macht die Sache ja nicht besser.)

Donnerstag, 5. Juli 2012

Krämer-Sinn?

O Gott, diese Ratlosigkeit in mir! Was soll ich denn davon jetzt halten?

"Deutschland und die soliden Länder würden gepresst, ihre Haftungssummen immer weiter auszudehnen. „Streit und Zwietracht mit den Nachbarn sind dann vorprogrammiert. Weder der Euro noch der europäische Gedanke als solcher werden durch die Erweiterung der Haftung auf die Banken gerettet“, warnen die Ökonomen.

Ökonomen wollen Bürger und Politik aufrütteln Initiator des Protestbriefes ist der Dortmunder Wirtschaftsstatistiker Walter Krämer. Er hat den Aufruf zusammen mit dem Ifo-Präsidenten Hans-Werner Sinn verfasst, der seit längerem zu den scharfen Kritikern der Euro-Rettungspolitik zählt. Der Massenappell prominenter Ökonomen verleiht dem nun mehr Gewicht. Zu den Unterzeichnern zählen etwa Kai Konrad, der Vorsitzende des Wissenschaftlerbeirats von Finanzminister Wolfgang Schäuble, der Freiburger Finanzwissenschaftler Bernd Raffelhüschen, der frühere DIW-Präsident Klaus Zimmermann, der ehemalige sächsische Ministerpräsident und Finanzprofessor Georg Milbradt, der österreichische Wirtschaftsberater Bernhard Felderer. Auch mehrere deutsche Professoren, die im Ausland lehren wie der Makroökonom Harald Uhlig von der Universität Chicago, haben unterschrieben." (FAZ Online)

Und Walter Krämer immer mittenmang dabei! Nicht nur bei der Rettung der deutschen Sprache. Aber was, wenn Krämer-Sinn am Ende dann doch recht haben!? Wie weiland der Professor Max Otte, der jetzt auch schon wieder warnt...

Mittwoch, 4. Juli 2012

Argumentieren: Kostenbilanz

Mittoch, 4. Juli 2012. -- Lektüre des Wirtschaftsteils der SZ. Bankenkrise. Iglo und die Heuschrecke. Usw. 

Überlegung: In den Zeiten, als die Atomkraftwerke groß wurden, haben Kritiker gefordert, dass die Betreiber für die Gesamtkosten aufkommen und diese -- auch Zukünftiges betreffende -- Gesamtkostenbilanz mit in die Kosten der Kilowattstunde einpreisen müssten. Polizeieinsätze. Abriss. Endlagerung des Atommülls. Damals erschienen Menschen, die so etwas forderten, vielen 'Realisten' als Spinner. Heute sehen wir, was wir von soviel Realismus hatten.

Diese Überlegung ergäbe, konsequent weitergedacht, ein großes Heilmittel für viele heutige Probleme.

Startbahn 3 in München, beispielsweise. Die Erbauer müssen die Hausbesitzer in der Einflugzone entschädigen, aufgeteilt in einen Sofortbetrag und eine jährlich zu zahlende Pacht. Der Verein deutscher Makler hilft bei der Berechnung der Beträge. Da wäre dann wahrscheinlich gar kein Volksentscheid notwendig gewesen.

Die Banken: Sie müssen sich einfach selbst versichern! Wie hätte die HRE gewirtschaftet -- wirtschaften können, wenn sie ihre Risiken wirklich hätte versichern müssen? Und sage keiner (nicht wahr, Herr Funke, der ich Sie gestern in Mallorca via Fernsehen mit großen Schuldzurückweisungen gesehen habe!), die HRE-Risiken seien nicht vorhersehbar gewesen. Wer ein Fachmann sein will, der studiert die letzten 30 Jahre Pleiten, Pech und Pannen in der globalen Wirtschaft. Er entwirft dann ein Worst-Case-Szenario. Und versichert das.

Nur wenn der Entschädigungs- und Versicherungsgedanke konsequent in das Wirtschaftsdenken aufgenommen wird, entsteht ein wirklich nachhaltiges, auf die Zukunft schauendes Wirtschaften!

Dienstag, 3. Juli 2012

HRE-Ex-Chef Georg Funke

Es ist zum Philosophisch-werden! Was ist Schuld und wie hat man sie oder hat sie nicht? Wer schafft es sonst noch -- und wie stellt er das an?! --, auf einem extrem gut bezahlten Posten zu sitzen und keine Verantwortung zu übernehmen?

13:06 VERSTAATLICHTE BANK Bad Bank der HRE kostet Steuerzahler zehn Milliarden Euro || Während der HRE-Ex-Chef jede Schuld am Beinahe-Zusammenbruch der Bank zurückweist, werden die Verluste weitergereicht - an den Steuerzahler. | Die Bad Bank des verstaatlichten Immobilienfinanzierers HRE hat 2011 knapp zehn Milliarden Euro Verlust gemacht und bekommt dieses Geld vom staatlichen Bankenrettungsfonds SoFFin wieder. Das Auffanginstitut FMS Wertmanagement, in das die Altlasten der Hypo Real Estate (HRE) ausgelagert wurden, wies für das erste volle Geschäftsjahr ein Minus von 9,97 Milliarden Euro aus. Davon werden 9,9 Milliarden vom SoFFin ausgeglichen. Vorstandssprecher Christian Bluhm sagte am Dienstag in München, wenn die Eurokrise gelöst werde, "kann die FMS 2012 unter Umständen ein ausgeglichenes Geschäftsergebnis erzielen. Wenn nicht, werden die Lasten bestehen bleiben. Der Ausgang dieser Eurokrise ist für uns absolut matchentscheidend." (Berliner Morgenpost Online)


Auch das große Engagement der HRE in Griechenland sei kein Fehler gewesen. "Aus der damaligen Sicht waren die Länder der Eurozone krisensicher", sagte Funke dem Sender. "Ich glaube, dass eine Staatspleite Griechenlands aus damaligen Sicht nicht vorhersehbar war." Im Gegenteil, so etwas sei "unvorstellbar gewesen". Darüber hinaus habe die HRE stets Risiken benannt, wie jede andere Bank das auch gemacht habe. "In allen Veröffentlichungen haben wir jeweils immer darauf hingewiesen, dass entweder keine Marktverwerfungen zusätzlich kommen dürfen oder auf sonstige Risikofaktoren hingewiesen", sagte der auf Mallorca lebende Ex-Vorstandschef.

Mit dieser Haltung und mit diesen Fähigkeiten kann ich mich da auch bewerben! Denn: Nicht-Voraussehen kann jeder!

Montag, 2. Juli 2012

Verfassungsschutz und NSU

So sagte es der SPIEGEL-Online-Kommentator:

5. Markenfetischist gestern, 17:08 Uhr
Die Frage ist nicht, ob der VS V-Leute bei den Neonazis haben, sondern ob die Neonazis V-Leute beim VS haben.

akkuline.de -- Deinstalliert!

Eigentlich ist das Batterieüberwachungstool von akkuline.de gar nicht schlecht. Nur dass nach einiger Zeit permanent und alle 5 Sekunden unten rechts ein Fenster (wieder) aufgeht, und wenn man es schließt, dann geht es wieder auf, das nervt doch. Vor allem wenn über dem Fenster, air-eingeblendet, die Meldung steht, dass der Akku zu 98% geladen ist.


Mausoleen in Timbuktu

01.07.12 | Islamisten | Schändung von Mausoleen in Timbuktu geht weiter | Weil die Verehrung von Heiligen wider den Islam sei, geht der Bildersturm im Weltkulturerbe Timbuktu weiter. Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs spricht von "Kriegsverbrechen". | Protest gegen Unesco: Islamisten zerstören Weltkulturerbe in Timbuktu | Ungeachtet weltweiter Proteste haben islamistische Rebellen im Norden Malis mehrere zum Weltkulturerbe zählende Heiligengräber zerstört. Bis Sonntag rissen die Islamisten nach Angaben von Augenzeugen in der Welterbestadt Timbuktu mindestens vier islamische Mausoleen ein. (WELT Online)

Kein Kommentar. Höchstens der Hinweis -- ach was! Lassen wir das!

Klum, Heidi

Wenn die Liebe und das Leben in die Jahre kommt, dann haben es die wunderschönen Frauen schwerer als die durchschnittlichen. Sie, die Schönen, sind halt deutlicher vom Leben gezeichnet. Und sie erinnern uns daran, dass selbst Galaxien einstens untergehen werden.


Klum - Moderatorin der Castingshow "Germany's next Topmodel" - bezeichnet sich als Stehaufmännchen. "Ich sehe nach vorne, konzentriere mich auf meine Familie, und ich muss sagen, ich bin glücklich", sagte sie der Zeitung. "Wenn eine Beziehung schön gewesen ist, aber leider auseinandergeht, dann ist es nicht der Weltuntergang. So habe ich mir das natürlich nicht erträumt, aber so ist es dann doch eben gekommen." (Quelle: STERN)

Sonntag, 1. Juli 2012

Italien : Spanien

Ach, ich muss mich entspannen! Also stimme ich bei BILD ab. Deu-- ehm. Italien : Spanien. Ich wette auf Italien. Und wie steht es gerade?

Hier, bitte!


Reichtum und Armut

Zahlen des Tages:
  • In den USA – der größten Volkswirtschaft der Welt – hält [...] 1 % der Bevölkerung über 50 % des gesamten Vermögens 
  • über 80 % der Weltbevölkerung leben von weniger als 10 US-Dollar am Tag. (Wikipedia)
In den USA -- genauer: unter denen, die zu den oberen 10% in den USA gehören, ist allein das Anführen solcher Zahlen schon Kommunismus und ergo vollkommen unamerikanisch.

Vgl. dazu: Soziale Gerechtigkeit -- was ist das? in diesem Blog.

Dort sehen wir auch, dass die Daten zur Berechnung der Ungleichheit, die Füllung des GINI Koeffizienten, aus dem CIA Factbook 2009 stammt! Immerhin! Die CIA! Ja dao legst di nieder!

These: Bild-Angst

Die Angst vor Bildern und vor dem eigenen Bild ist in unterschiedlichen Kulturen und Personengruppen auch unterschiedlich ausgeprägt. Bei einigen Menschen kommt möglicherweise die Primitivenangst, die Seele mit dem Bild zu verlieren, hinzu.

Generell ist es wohl so: Während Politiker und Schauspieler sich gerne in der Zeitung und noch lieber im Fernsehen sehen, sind manche Wissenschaftler -- nicht alle! -- bildphobisch. Nun ist das Tolle, dass es für diese These einen schlichten Test gibt. Nehmen wir, nur zum Exempel, Theo Waigel und schalten die Google Bildsuche ein, dann sieht die Seite so aus:


Wenn ich hingegen Brigitte Bartschat eingebe, eine Linguistin, über die ich etwas Allgemeines wissen möchte, weil in einem Buch von ihr nicht einmal biographische Skizze zu finden ist, dann ergibt sich dieses Bild:



Nein, auf den kleinen Bildern da -- das ist nicht die Autorin, sondern jemand anders.

Warum nur stellen die Leute aus diesen Wissenschaftsbranchen keine Bilder auf ihre Homepages oder zu den Büchern beim Verlag? Weil sie sich selbst nicht schön finden? Oder weil sie hinter ihr "Werk" zurücktreten wollen. Wer's glaubt! Nein, es ist eine besonder Form der Eitelkeit: "Ich bin viel schöner als mein Bild!" Und eben, siehe oben, das Animistische im Wissenschaftler.

Rechtschreibung: "von Staats wegen"

Nachschauen: Wie schreiben sie denn heute 'von staatswegen'? 

"Wo von Staats wegen getötet wird". (SPIEGEL)

Was für ein kruder Einfall! Kein -- nicht das geringste Gefühl für Rhythmus und Klang und den sinnvolle Einfluss des Klangs auf die Schreibung!