Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 2. April 2011

Werbung nervt!

Werbeagenturen, Werbetreibende (Was für ein Wort!), Zeitungen (Abt. Werbeanzeigen), usw.

---

Wenn unsere Zeitungen kommen, halte ich sie locker in der linken Hand, lasse die eingelegten Prospekte herausfallen und -- werfe die dann auf der Stelle weg. Ok, ich will ganz ehrlich sein: Manchmal werfe ich einen kurzen Blick auf einen der Prospekte. Das aber wirklich nur "sehr manchmal", also so gut wie nie. Die Teile mit Werbung, die in den SPIEGEL eingeheftet sind, löse ich vorsichtig heraus, drücke die Klammern wieder zu. Weg mit diesen Werbeteilen! Aber schnell!

Auf unserem Briefkasten klebt ein Schild:

Bitte keine Werbung einwerfen!

Um dieses Gebot zu umgehen, werden kostenlose Blättchen gegründet, die zu 2/3 mit Werbung zugepflastert sind, aber als "Zeitungen" in den Briefkasten gesteckt werden.

Die Werbung ist -- wie die Geschäftswelt überhaupt -- vom Löwenzahn-Gen dominiert. Dieses Gen macht, dass sich die Werbung durch den Asphalt unserer Missachtung hindurchbohrt. Da staune ich dann. Was die doch für eine Kraft entfaltet, die Werbung! Manchmal bin ich fast gerührt. Was nicht heißt, dass ich nicht sofort wegwerfe.

---

Die Frage ist aber: Ginge es nicht auch anders? Muss man das ganze schöne Geld so zum Fenster rausschmeißen wie es jetzt geschieht? Könnte man nicht einmal einen veritablen Kongress veranstalten, einzig mit dem Ziel, die Werbung akzeptabel -- gut, vorläufig akzeptabler zu machen? Ich hätte da so ein paar Ideen, Damen und Herren von der Werbeflut!